Montag, 28. März 2011

Buchrezension: Weinrot: Farbe der Begierde - A.C. Lelis






317 Seiten
Altersempfehlung: ab 18
Dead Soft Verlag
(2008) Taschenbuch
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783934442399
Preis: 15,90€






Klappentext:
Benjamin verliebt sich bereits mit acht Jahren in seinen geheimnisvollen Nachbarn. Mit 15 traut er sich endlich, den wunderschönen Mann anzusprechen und beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm. Doch Gabriel ist mehr als er zu sein scheint. Was verbergen er und sein ständiger Begleiter Niklas? Schnell wird Benjamin klar, dass er mit dem Feuer spielt. Die Situation eskaliert, Benjamin wird Opfer eines gewaltätigen Übergriffs. Jahre später begegnet er den Männern wieder. Benjamin hat sich verändert, und dieses Mal glaubt er, das Spiel bestimmen zu können. Ein fataler Irrtum ...
 
Zur Aufmachung:
Sowohl Cover als auch Titel finde ich sehr passend, auch wenn man glaube ich 3 mal hinschauen muss damit man erkennt, dass das Rote in dem Weinglas zwei Personen sind die gerade Sex haben.... xD

Review:

Vorneweg muss ich sagen, dass ich auch auf Fanfiction "Niveau" ein großer Fan der Autorin bin. Sie schreibt homoerotische Geschichten, aber meiner Meinung nach, auf sehr hohem Niveau. Ihre Storys sind gut durchdacht und sie versteht sich stets darauf ihre Leser zu überraschen.
Weinrot habe ich bei meiner ansässigen Buchhandlung bestellt und es klappte alles einwandfrei. Natürlich ist das Buch auch bei Amazon erhältlich.
Jetzt gehts aber los mit der Review. :D
Alle die das Buch gelesen haben werden wissen, dass Ben ganz schön viel Zuwendung und Beachtung braucht, er regt sich oft unnötig und übertrieben auf, ist eigentlich ziemlich kindisch und störrisch. Gabriel ist echt ein Arschloch, welchen man mit vorranschreiten der Geschichte auch immer weniger mag (jedenfals ging es mir so). Mein Held ist eindeutig Niklas. Er hat zwar ein paar verstaubte Ansichten, aber er ist sehr liebevoll, fürsorglich und verständnissvoll. Ein richtiger Traumtyp also^^.
Der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm und der Storyverlauf ist nicht gerade unvorhersehbar, aber auch nicht umbedingt das Gegenteil. Da die Story für mich nur so dahinplätscherte (Pageturner *hehe*), machte ich mir nie groß Gedanken wie es denn jetzt weitergehen könnte. Wenn man sich allerdings Zeit nimmt darüber nachzudenken ist es wahrscheinlich klar was passieren wird.
Das Buch ist definitiv keine "anstrengende" und komplizierte Lektüre, es ist ein schöner Zeitvertreib und als etwas anderes ist es (denke ich) auch nicht gedacht.
Die Sexszenen sind ausführlich beschrieben und wer von Sex zwischen Männern angeekelt ist sollte dieses Buch auslassen.

Fazit:
Für Leser, die auf Boys-Love stehen (und ich gehöre dazu), definitiv ein Schmankerl!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen