Freitag, 8. April 2011

Buchrezension: Harlekin - Katja "Libby Reads" Kober


 

 

450 Seiten
Altersempfehlung: ab 18
Verlag: Cursed Side
(2011) Taschenbuch
ISBN 9783942451017
Publikationssprache: Deutsch
Preis: 9,95 €





 


Klappentext:
Max‘ Leben ist perfekt. Er hat einen guten Job, führt eine glückliche Beziehung, alles läuft wie geplant und Überraschungen sind nicht vorgesehen. Durchorganisiert lebt er seinen Alltag, bis er bei einem Familienessen den jüngeren Bruder seines Freundes trifft und erkennen muss, dass sein Leben nicht so erfüllt ist, wie er bislang gedacht hat. Denn Noah ist so ganz anders als alles, was Max bis dahin kennengelernt hat.


Zur Aufmachung:
Mir gefallen die Zeichnungen auf dem Cover und im Inneren des Buches sehr gut, allerdings haben Max und Noah etwas zu lange Hälse xD

Rezension:
Gleich auf den ersten Seiten habe ich Max in mein Herz geschlossen. Es ist total süß wie er versucht seinen Alltag nach klaren Regeln zu gestalten und dann von Noah aus dem Konzept gebracht wird. Abel ist das totale Arschloch und sein Satz "Du bist nur dazu da die Beine breit zu machen und nicht einmal das bekommst du hin." spiegelt ziemlich gut seine Einstellung zu Max wieder. Er beachtet ihn kaum, drückt ihn runter und versucht Max dazu zu drängen, sein komplettes Leben auf Abel auszurichten. Dies wird von Max anfangs nicht bemerkt, jedoch wird es zunehmend extremer und als Leser fragt man sich oft: "Warum bleibst du bei dem Arsch?"
Mein Lieblingscharakter Freda bietet oft einen Lichtblick in Max verworrener Situation und ist für viele Lacher gut. Er lockert die Atmosphäre in dem Buch auf, das mag ich.^^
Sowohl die Handlung als auch die Charaktere sind sehr gut gelungen, und man merkt, dass der Autorin was an den Personen liegt.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr gut, jesoch merkt man an den Kapitelanfängen, dass es sich um eine Fanfictionautorin handelt. Jedes Kapitel hat einen eigenen kleinen Prolog, was anfangs noch etwas den Lesefluss stört, da eine Seite über das Wetter geredet wird, was mich in dem Moment eher weniger interessiert. Später wird dies jedoch besser und der kleine Prolog bietet noch einmal eine andere Sichtweise auf das Vorrangegangene, was mir dann sehr gut gefallen hat.
Die Illustrationen haben mir auch sehr gut gefallen, allerdings hätte ich mir einige an anderen Stellen gewünscht.

Fazit:

Für Leser, die auf Boys-Love stehen definitiv ein Highlight!
Ich hoffe auf noch viele weitere Bücher der Autorin!
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen