Dienstag, 14. Juni 2011

Buchrezension: Special - Scott Westerfeld


 
 

384 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
Carlsen Verlag GmbH
(2011) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783551310088
Publikationssprache: Deutsch
8,95 Euro







Klappentext:
Eine weitere Operation hat Tally innerlich und äußerlich verwandelt: Sie ist jetzt eine `Special', eine Waffe in menschlicher Gestalt - grausam-schön und voller Verachtung für alle Uglies und Pretties. Die neue Tally genießt das Special-Dasein, nur manchmal wird sie von leisen Zweifeln geplagt. Umso ernster nimmt sie ihren Auftrag, die Rebellen zu jagen, die heimlich das Heilmittel in der Stadt verteilen. Tally beschließt, das Übel bei der Wurzel zu packen, indem sie das Rebellendorf aufspürt. Dazu ermöglicht sie ihrem Freund Zane unter Vorspiegelung falscher Motive die Flucht aus der Stadt. Zane nimmt Kontakt zu den Rebellen auf, nicht ahnend, dass Tally ihm folgt. Aber unterwegs in der Wildnis wird Tally von Erinnerungen an ihre eigene Zeit als Rebellin geplagt und ist sich ihrer Sache plötzlich nicht mehr so sicher.

Reihe:
1. Ugly
2. Pretty
3. Special
4. Extra

Rezension:
Auch den dritten Band der Reihe finde ich sehr gelungen. Der Schreibstil ist gewohnt gut und die Story fesselt einen bis zur letzen Seite. Besonders an diesem Band fand ich, dass durch Tallys Special-Dasein das Buch schon direkt spannend losgeht und man nicht erst 100 Seiten lesen muss ehe man das Buch nicht mehr weglegen kann. Von den drei Büchern hat mir dieses hier am besten gefallen.
Das Tally jetzt eine Special ist finde ich ziemlich cool, ich fand die Specials schon immer geil xD Was ich nicht so toll fand, war, dass sie zu den Schlitzern gehörte und sich damit erstmal Shey unterwerfen musste (Ich mag es einfach irgendwie nicht, wenn jemand anderes besser, toller, stärker ist als der Hauptcharakter...) und dann auchnoch selbst verletzen. Was das wirklich bringen soll weis ich nicht, denn die Specials werden von den Smokeys so ausgetrickst, als wären sie Blubberköpfe (Prettys). Und allgemein kam das Specialdasein auch nicht so rüber wie es die ersten zwei Bände erahnen ließen.
Das Ende hat mir nicht besonders gefallen, obwohl es logisch und passend war. Es lag an dem Tod einer gewissen Person bei dem ich auch die ein oder andere Träne vergoss. Was mir allerdings gefallen hat, war die Entwicklung von Shey und Dr.Cable, besonders gegen Ende.

Fazit:
Ein sehr gelungener Abschluss der Reihe! Ich bin gespannt auf den "Extra"-Band^^


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen