Dienstag, 29. November 2011

Buchrezension: Die Auserwählten: Im Labyrinth - James Dashner





489 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
Chickenhouse Verlag GmbH
(2011) Gebunden
ISBN: 9783551520197
Publikationssprache: Deutsch
16,95 Euro








400 pages
Age Range: Young Adult
Publisher: Random House Children's Books
(2010) Paperback
Language: English
9,99$






Klappentext:
Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet: eine Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth.
Doch er ist nicht der Einzige. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht er einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben und in dem mörderische Kreaturen lauern.
Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um das herauszufinden.

Reihe:
0.5. The Kill Order (Aug 2012)
1. The Maze Runner - Die Auserwählten: Im Labyrinth
2. The Scorch Trials - Die Auserwählten: In der Brandwüste (dt. Juni 2012)
3. The Death Cure - ?

Zur Aufmachung:
OMG! Bei diesem deutschen Cover möchte man einfach nur BRECHEN! ARGHHH! Dieses Buch ist soooo gut, aber ich bezweifle, dass viele das kaufen werden mit so einem Cover. ôo mal abgesehen davon, dass es einfach nur grotten hässlich ist, wer soll dieser Glatzkopf auf dem Cover sein? Thomas? Ähm, nee!!! Und dieses gezeichnete Labyrinth im Hintergrund passt zwar zur Story, aber es sieht einfach nur billig aus...
Auch der deutsche Titel ist meiner Meinung nach nicht gelungen. "Die Auserwählten" verrät schon zu viel und "Im Labyrinth" hört sich langweilig an. Im gegenzug dazu klingt "The Maze Runner" schon super vielversprechend und spannend, dazu passt er auch noch perfekt zum Buch. Auch das englische Cover ist toll, genau so habe ich mir das Labyrinth vorgestellt!
Also lieber Chickenhouse Verlag, diesen Bockmist den ihr da verzapft habt kann ich euch nicht so eifach verzeihen...

Rezension:
Dieses Buch ist einfach der Hammer! Obwohl es mich auf den ersten 50 Seiten  nicht umbedingt umgehauen hat weil ich mich erst an die 3-Person Perspektive gewöhnen musste (sowas mag ich eigentlich garnicht) hat es mir danach umso besser gefallen. Ich habe es auf der Busfahrt von Toronto (Canada) nach NYC gelesen und jedesmal wenn der Bus angehalten hat und wir irgendwelche Sehenswürdigkeiten anschauen sollten, wollte ich am liebsten einfach im Bus sitzen bleiben und weiter lesen. Es hat mich soooo gefesselt und jedesmal wenn ich nicht lesen konnte dachte ich die ganze Zeit darüber nach wie es wohl weiter geht und ging im Kopf nochmal die vergangenen Ereignisse durch. Meine Hostkids, die um einiges schneller lesen als ich (Englisch ist ja nicht meine Muttersprache :P) haben alle 3 Bücher in 3 Tagen gelesen! Auch sie waren hellauf begeistert.
Das Buch glänzt einfach mit einer super Story,  tollen Hauptcharakteren, noch tolleren Nebencharakteren und jede Menge Action. Alles was man für einen guten Dystopieroman braucht, auch wenn man in Band 1 noch nicht viel über die Dystopische Welt erfährt.
Auserdem hat das Buch es geschafft mich zum Weinen zu bringen, was vorher noch fast kein Buch geschafft hat. Dieses eine Ereignis kam so unvorbereitet und war so traurig, ich konnte einfach nicht an mich halten.
Das Buch lässt einen am Ende mit sehr sehr sehr vielen offenen Fragen zurück und man leckt sich fast die Finger nach Band 2.

Fazit:
Ein super super super spannendes Buch, ich fand es sogar noch fesselnder als Die Tribute von Panem! Jeder der das Buch bis jetzt noch nicht gelesen hat sollte das schnellstmöglich tun! (Aber bitte kauft es auf Englisch, dieses deutsche Cover ist untragbar...).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen