Donnerstag, 12. Januar 2012

Buchrezension: Die Auserwählten: In der Todeszone - James Dashner





324 pages
Age range: Young Adult
Publisher: Random House Children's Books 
(2011) Hardcover
ISBN-13: 9780375870309
Language: English
17,99$





480 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
Carlsen Verlag GmbH
(2013) Gebunden
ISBN: 9783551520364
Publikationssprache: Deutsch
Chicken House
19,99 Euro






Klappentext:
Thomas hat es geahnt: Statt der versprochenen Freiheit steht ihm die nächste Prüfung bevor. Mit einem operativen Eingriff soll ihm sein Gedächtnis zurückgegeben werden. Doch Thomas weiß, dass er den Wissenschaftlern von ANGST nicht trauen darf. Nicht nach allem, was sie ihm und seinen Freunden angetan haben. Deshalb müssen sie so schnell wie möglich fliehen, hinaus in die Todeszone. In eine Welt, in der sich ein tödlicher Virus immer weiter ausbreitet. Und er muss dafür sorgen, dass ANGST ihn nicht länger kontrollieren und manipulieren kann. Denn die grausamen Experimente müssen endlich gestoppt werden.

Reihe:
0.5. The Kill Order - ?
1. The Maze Runner - Im Labyrinth
2. The Scorch Trials - In der Brandwüste
3. The Death Cure - In der Todeszone

Zur Aufmachung:
Das origiale Cover passt, wie auch schon bei den vorherigen Teilen, perfekt. Der Titel passt auch sehr gut. Kann wie immer an der USA Ausgabe nichts meckern.Und die Deutsche Ausgabe ist hässlich und furchtbar wie eh und je. Und wenn etwas zu diesem Buch nicht passt, dann ist es die Farbe Grün. Aber was wundere ich mich überhaupt noch darüber...

Rezension:
Wenn man sich mal meine Rezension zu Band 2 anschaut, wird man lesen, dass ich sehr von dem nahtlosen Anschluss an Band 1 und der durchgehende Spannung begeistert war. Dies ist aber bei Band 3 nicht so, was mich dann doch etwas enttäuscht hat. Nach Band 2 konnte ich die halbe Nacht nicht schlafen und bin morgens SOFORT als mein Buchdealer des Vertrauens aufgemacht hat hingefahren, habe Band 3 gekauft und noch im Auto, auf dem Parkplatz angefangen zu lesen. Ich kann den Zeitprung zwischen Band 2 und 3 verstehen, denn es passiert nichts, Thomas ist in einem Raum, allein und tut nichts, trotzdem hat es mich gestört. Ich spinne :P Die Spannung hat am Anfang auch etwas auf sich warten lassen. Jedoch war es dann nach ca. 100 Seiten wieder gewohnt fesselnd.
Wieder Erwarten erfährt man fast nichts über die Vergangenheit von Thomas, was ich auch nicht weiter schlimm fand, aber interessieren würde es mich schon. Fände da ein zusätzliches Buch ganz gut, aber leider wird das wahrscheinlich nicht der Fall sein, da es in "The Kill Order" um etwas anderes gehen wird, trotzdem hoffe ich auf ein paar Antworten auf meine Fragen.
Den Klappentext finde ich etwas irreführend, denn was da drin steht stimmt nicht so ganz, trotzdem habe ich ihn hier übernommen, denn er steht ja auch so auf dem Buch.
Dieses Buch hat mir wieder einmal vor Augen geführt, was für egoistische Schweine die Menschen sind und immer wenn man denk "also mehr kann ja jetzt nimmer kommen!" bringen die ein Ding nach dem anderen. Dies bezieht sich vorallem auf das Zusatzmaterial ganz am Ende, wie behindert kann man eigentlich sein?! (Mehr sag ich dazu mal nicht.) und auf die finale Prüfung, wer wissen will was das ist, lest das Buch/die Bücher.^^
Auch in diesem Buch habe ich wieder die Tränen nicht verdrücken können, nicht aus Wut diesmal, sondern aus Trauer.
Zusammengefasst bin ich sehr zufrieden mit dem Ende dieser Triologie, die übrigens jeder gelesen haben sollte, weil sie einfach so toll ist. Wenn ich könnte würde ich ihr 10000 Sterne geben!

Fazit:
Nicht so gut wie der Vorgänger, aber immernoch sehr gut. Ein würdiger Abschlussband, der mich in mehrerem Sinne überaus befriedigt hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen