Freitag, 23. März 2012

Buchrezension: Article 5 - Kristen Simmons




 
368 Seiten
Sprache: Englisch
Young Adult Fiction
Publisher: Doherty, Tom Associates, LLC
(2012) Hardcover
ISBN-13: 9780765329585
Preis: 17,99$




432 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Piper Verlag GmbH
(2013) Gebunden
ISBN: 9783492702867
Publikationssprache: Deutsch
IVI
16,99 Euro







Klappentext:
Wer nach Dämmerung sein Haus verlässt, Bücher liest oder uneheliche Kinder zeugt, wird im Amerika der Zukunft hart bestraft. Denn die sog. Moralmiliz entmündigt mit ihren totalitären Artikeln die Bürger der Vereinigten Staaten. Ember ist eines der unzähligen Opfer jener neuen Gesetze und muss für ihre Freiheit kämpfen.
Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Das FBR (Federal Bureau of Reformation) hat das FBI ersetzt; wer gegen ihre strengen Statuten verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und unendeckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war.
Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hatte, denn das war niemand anderes als Embers große Liebe, Chase.
 
Reihe:
1. Article 5 - Article 5
2. Breakting Point (2013)
3. ? 

Zur Aufmachung:
Der Titel ist Perfekt, das Cover ist auch sehr passend und deutet schon auf den Verlauf der Story hin. Ich bin froh, dass sie den Titel ins deutsche übernommen haben. Auch das deutsche Cover gefällt mir sehr gut.

Rezension:
Dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Nicht nur ist die Geschichte einfach super, es plazt außerdem vor Spannung und Action und hat zusätzlich die glaubwürdigste Liebesgeschichte die ich je in einem Dystopieroman gesehen habe.
Ember ist am Anfang einer dieser naiven, ich bin ein Mädchen rette mich Charaktere. Sie macht auch einige Fehler, ABER sie lernt auch daraus und entwickelt sich mit der Zeit zu einer starken jungen Frau.
Chase ist einer dieser Kick-Ass männlichen Charaktere, stark, gutes Aussehen, tolle Persönlichkeit und und und. Ich mochte ihn unglaublich gerne, denn trotz den ganzen guten Attributen hat er trotzdem Fehler und kann seine Gefühle nicht gut ausdrücken (was ich sehr realistisch finde!).
Die Autorin hat die Liebesbeziehung der beiden sehr geschickt verknüpft. Sie kennen sich seit ihrer Kindheit: waren zuerst Nachbarn, dann Freunde, dann Geliebte, wurden dadurch, dass Chase zur Armee gegangen ist getrennt und finden nun wieder zusammen. Das heißt, dass die Gefühle zwischen den beiden bereits bestehen und Kirsten Simmons es so vermeidet beschreiben zu müssen wie sich diese Entwickelt haben (das ist bisher in meinen Augen nur Lauren Oliver (Delirium) gut gelungen). Die meisten Autoren gehen da auf die Schiene: sie kamen, sahen und liebten. Dabei sind die"Gefühle" leider meistens weder realistisch noch nachvollziehbar. Bei diesem Paar ist jedoch das Knistern bildlich spürbar (hierbei fand ich auch die Rückblicke immer mal wieder sehr schön gesetzt). Zudem gefiel mir sehr gut, dass Ember kein hinterherdackelndes Hündchen ist, im Gegensatz zu den meisten anderen weiblichen Hauptcharakteren, die dem Typen den sie gerade erst kennengelernt haben, blind vertrauen und alles verzeihen. Nein, Ember braucht, trotz ihrer gemeinsame Vergangenheit, eine ganze Weile bis sie Chase wieder vertrauen kann. Fand ich super!
Das Buch war außerdem von der ersten bis zur letzten Seite super spannend, am Ende etwas vorhersehbar, aber das hat mich nicht weiter gestört. Mich hat es sehr gefreut, dass das Buch weder ein "Love-Triangle" noch einen Cliffhanger am Ende enthält, womit es sich sehr von anderen Büchern des Genres absetzt.
Ich finde die Autorin hat hier ein außergewöhnliches Buch geschrieben, bei dem die Balance zwischen Action und Romanze einfach 100% stimmt! Ich bin schon sehr gespannt auf Band 2!

Fazit:
Ein sehr guter Dystopieroman mit viel Gefühl, Action und einer GLAUBHAFTEN Lovestory.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen