Freitag, 11. Mai 2012

Buchrezension: Das göttliche Mädchen - Amy Carter





Seitenzahl: unbekannt
Altersempfehlung: ab 14
Mira Taschenbuch Verlag
(2012) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783862783267
Publikationssprache: Deutsch
9,99 Euro
erscheint: Juni 2012








 
Pages: 304
Age range: 14 - 17 Years
Publisher:
Harlequin
(2011) Taschenbuch

ISBN-13: 9780373210268
Sprache: Englisch
9,99$








Klappentext:
Du kannst das Leben deiner Mutter retten wenn du als Wintermädchen bestehst!
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.  

Reihe:
1. The Goddess Test - Das Göttliche Mädchen
1.5. The Goddess Hunt
2. Goddess Interruptet
2.5 The Goddess Legacy (erscheint Juli 2012)
3. The Goddess Inheritance (erscheint April 2013)

Zur Aufmachung:
Ich finde das Cover einfach nur schrecklich. Die Idee ist nicht schlecht, aber es sieht einfach nur hässlich aus. Finde es schade, dass die Deutschen ausgerechnet DAS Cover übernommen haben... Der englische Titel ist genial, der Deutsche dafür umso schlechter. Zum einen klingt er schrecklich, und zum anderen ist Kate nicht göttlich. In dem ganzen Buch geht es darum, dass sie versucht es zu werden, man häte vielleicht Band 2 so nennen können, aber doch nicht Band 1 ôo

Rezension:
Ich wollte dieses Buch umbedingt haben. Ewigkeiten bin ich ihm hinterhergerannt, habe es in 5 verschiedenen Büchergeschäften bestellt, nirgenswo hatten sie es, nirgenswo war es lieferbar. Als ich es dann endlich hatte, habe ich es erstmal für eine Weile auf dem SuB gepackt und nun, nachdem ich es gelesen habe, kann ich nur eines sagen: Ich bin enttäuscht.
Was mir dieses Buch versprochen hat: Eine selbstlose Heroine die sieben tödliche Prüfungen bestehen muss, und dabei ähnlich abgeht wie Katniss, um ihre Mutter zu retten.
Was ich bekommen habe: Eine langweilige Protagonistin ohne jegliche Tiefe, die das ganze Buch nichts anderes macht als zu lernen und nichts zu tun, während sie geprüft wird ohne dass sie es merkt. Laaaaame!
Hinzu kommen langweilige Nebencharaktere, sogar Henry, der Gott der Uterwelt - Hallo??!!, war total langweilig und überhaupt nicht interessant. Gemixt wird das mit einer langweiligen Storyline, eigentlich passiert nichts in diesem Buch. Nichts. Am Ende dann die große Überraschung, die keine war. Also wer das nicht vorrausgesehen hat, dem kann ich auch nicht mehr helfen.
Gut fand ich den Schreibstil, der war sehr angenehm, und lies einen das Buch flüssig lesen. Das Buch war jetzt auch nicht so schlecht, aber ich verstehe nicht warum es so gehypt wird? Es war einfach nichts besonderes, und es gibt wesentlich bessere Young Adult Bücher auf dem Markt.
Man merkt an der länge der Rezension, dass ich einfach nichts zu diesem Buch zu sagen habe. Es war einfach unspektakulär.

Fazit:
Ein Buch, dass mich eher enttäuscht hat, dar es das, was es mir versprochen hat, nicht halten konnte und obwohl ich es nicht umbedingt jedem empfehlen würde dieses Buch zu lesen, werde ich mir dennoch bei Zeiten Band 2 zulegen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen