Montag, 11. Juni 2012

Buchrezension: Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick




304 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Boje Verlag
(2012) Gebunden
ISBN: 9783414820617
Publikationssprache: Deutsch
14,99 Euro











352 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
LITTLE BROWN
(2012) Gebunden
ISBN: 9780316094627
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD







Klappentext:
Daisy ist fünfzehn - und schon mehr als ein Mal gestorben. Sie lebt waghalsig, denn sie weiß, dass es Revive gibt, ein Medikament, das ins Leben zurückhilft, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Da diese Medizin hochgeheim ist, muss
Daisy nach jedem Tod eine neue Identität annehmen und an einen anderen Ort ziehen. Bisher hat sie daher meist isoliert und ohne enge Freunde gelebt. Aber dann findet sie an ihrer neuen Schule nicht nur völlig unverhofft eine beste Freundin,
sondern verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Zum ersten Mal lässt Daisy sich wirklich auf das Leben ein. Da entdeckt Daisy, dass sie Teil eines großen Experiments ist. God, der zwielichtige Leiter des Revive-Programms, hat viele Menschen
auf skrupellose Weise rekrutiert und behandelt sie wie Versuchskaninchen. Daisy begehrt auf. Und setzt damit ernsthaft und unwiederbringlich ihr Leben aufs Spiel ...

Zur Aufmachung:
Also ich weis auch nicht. Haben die ersteller des Deutschen Covers das Buch eigentlich gelesen? Daisy ist mit 21 anderen Personen mit einem Bus verunglückt und dann in einem vereisten See ertrunken. Hier sieht es so aus, als wäre sie von dem Bus überfahren worden. Ähm...? Zudem stört mich, dass das Cover ein bisschen so aussieht wie von so einem lustigen Frauenroman ôo Aber der Titel, die Schrift des Titels, das Mädchen und die Farben des Covers finde ich gut.
Das englische Cover verstehe ich auch nicht so ganz. Ich kann es mir nur so erklären, dass es zeigt wie Daisy aus der "Informations/lügenblase" von God ausbricht. Aber ich finde nicht, dass es besonders zum Buch passt. Der Titel ist perfekt.

Rezension:
Ich bin so enttäuscht von diesem Buch.
Meine Erwatungen waren so hoch und was habe ich bekommen? Nichts.
Nicht nur einmal war ich kurz davor das Buch abzubrechen. Es war einfach sterbens langweilig...
Der Klappentext klang so vielversprechend und spannend, aber eigentlich passiert nur auf den letzten 70 Seiten etwas, und das was passiert ist auch noch total unspektakulär. Der Rest des Buches ist einfach nur Highschool, Teenager, Lovestory - Müll, der mir nicht mal im Ansatz gefallen hat. Die Idee war gut, aber es war nichts dahinter und die Idee selbst war nicht im geringsten ausgearbeitet.
Zudem konnte ich auch nichts mit der Protagonistin anfangen. Daisy lebt 15 Jahre in Geheimhaltung, ist fast schon selbst ein Agent, hat nie irgendwelche Freunde um die Tarnung zu wahren und würde das auch nie riskieren. Denkste... Kaum ist sie in der anderen Schule und das Buch beginnt, freundet sie sich mit Audrey an und hat schon bald Audreys Bruder Matt als Freund. Kurz nach dem ersten Kuss erzählt sie ihm dann ALLE ihre Geheimnisse.. Äh, What?! Bist du bescheuert?! Dann, ich will jetzt nicht spoilern, deshalb umschreib ich das nur kurz, erfährt sie etwas über Audrey, und tritt danach in jedes mögliche Fettnäpfchen mit Matt, als ihr Bruder. Nicht nur einmal, ein absoluter Facepalm-Moment. Sie ist einfach nur doof und naiv und ich mochte sie überhaupt nicht.
Auch Matt konnte mich nicht überzeugen, aber immer noch mehr als die Liebesgeschichte zwischen den beiden. "Ja er ist süß, wir sind allein, komische Stille, keiner weis was er sagen soll, null Gespräche -> Liebe, erster Kuss, ich verrate ihm alle Geheimnisse, wir sind zusammen, Fettnäpfchen..." Gott ey, noch weniger Chemie als die beiden geht wohl kaum.
Die einzigen gute Aspekten war der Konflikt der mit Audrey entsteht und Daisys beste Freundin Megan. Die hätte mal Protagonistin sein sollen, dann wäre das Buch schonmal um Klassen besser gewesen.
Dieses Buch bekommt eine absolute Kaufentpfehlung von mir und ich werde mir auch nicht, obwohl ich es eigentlich vorhatte, das andere Buch der Autorin, dessen Titel ich jetzt schon verdrängt habe, zulegen. Ich glaube ihre Art ist einfach nicht meins.

Fazit:
Dieses Buch hat mir leider überhaupt nicht gefallen.


1 Kommentar:

  1. Ich kann dir in allen Teilen beipflichten! Der Klappentext klang so vielversprechend und innovativ, doch die Ausarbeitung ist eine Katastrophe. Daisys Naivität und die kitschig-süßliche Liebesbeziehung haben mich auch in den Wahnsinn getrieben :(

    AntwortenLöschen