Mittwoch, 27. Juni 2012

Buchrezension: The Selection - Kiera Cass





336 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
HARPER COLLINS
(2012) Gebunden
ISBN: 9780062059932
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD







Klappentext:
For thirty-five girls, the Selection is the chance of a lifetime. The opportunity to escape the life laid out for them since birth. To be swept up in a world of glittering gowns and priceless jewels. To live in a palace and compete for the heart of gorgeous Prince Maxon.
But for America Singer, being Selected is a nightmare. It means turning her back on her secret love with Aspen, who is a caste below her. Leaving her home to enter a fierce competition for a crown she doesn't want. Living in a palace that is constantly threatened by violent rebel attacks.
Then America meets Prince Maxon. Gradually, she starts to question all the plans she's made for herself—and realizes that the life she's always dreamed of may not compare to a future she never imagined. 

Reihe:
1. The Selection
2.The Elite (2013)
3. ?

Zur Aufmachung:
OMG! Schaut euch dieses Cover an!! Es ist so wunderschön! *dahinschmelz* Es passt auch sehr gut zum Buch, America trägt nämlich fast immer blau und weil das beim Prinzen gut anzukommen scheint kopieren sie alle anderen (Gesichtslose Mädchen ihm gleichen Kleid im Hintergrund). Außerdem zeigt Americas Pose gut ihre starke Persönlichkeit. Der Titel ist auch perfekt gewählt und besonders gefällt mir die Krone die über dem Titel abgebildet ist, denn sie symbolisiert nochmal, dass es um den Kampf: "Wer wird die nächste Prinzessin" geht.

Rezension:
Wenn man mich vorher gefragt hätte, hätte ich getippt, dass mir das Buch nicht gefallen wird, denn die Story klingt schon ziemlich nach belanglosem Teenie-Romance. Aber falsch gedacht, mir hat das Buch außerordentich gut gefallen!
Wer sich gerne "Kuppelshows" mit Prominenten aus Amerika (Flavor of Love, Rock of Love, etc) ansieht, aber gern auf hässliche Kandidaten und absolutes Assi-Verhalten verzichten kann wird hier definitiv seine Freude dran haben. Dieses Buch hat sich so gelesen, wie diese Serien sich anschauen lassen: locker, flockig, leichte Unterhaltung mit Liebe, Drama, Intriegen, Romantik und Herzschmerz. Inmitte dessen haben wir eine super tolle Portagonistin, die zur Abwechslung zu fast allen anderen YA Protagonistinnen, mal ausnahmsweise NICHT alles falsch macht, sondern tatsächlich mal ihr Hirn benutzt. Sie ist knallhart ehrlich, nimmt kein Blatt vor den Mund und verstellt sich nicht. Ich habe America geliebt! Genauso mochte ich Prinz Maxon, denn obwohl man einen hochnäsigen Snob erwarten würde ist er hilfsbereit, menschlich, fast schon normal und sucht einfach nur die große Liebe. Meiner Meinung nach geben diese beiden ein tolles Paar ab, es besteht einfach eine super Chemie zwischen ihnen. 
Natürlich gibt es auch in diesem Buch wieder die Situation, dass sich zwei Männer für das selbe Mädchen interessieren, doch auch hier geht America mit Vernunft ran, statt sich einfach in eine Beziehung mit beiden zu stürzen will sie sich erst über ihre Gefühle klar werden, bevor sie sich entscheidet. Wieder ein Aspekt, denn ich wunderbar an diesem Charakter fand.
Der Schreibstil war sehr gut zu lesen, die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte garnicht aufhören, weil America und Maxon mich so gut unterhalten haben.
Die Dystopische Welt des Buches... Nunja, war jetzt nicht die beste Zukunftsversion die ich bisher gelesen habe, aber es war ganz in Ordnung. Gebraucht hätte das das Buch aber nicht. Hätte man es in eine "Fantasie-Königreich" gesetzt wäre es auch gut gewesen. Im Grunde spielt ja nur das Kastensystem eine Rolle und das hätte auch dort reingepasst. Die Rebellionen gegen das Königshaus verstehe ich nicht so ganz, ich hoffe da erfährt man in den Folgebänden noch etwas mehr.
Nun gibt es nurnoch zu sagen, dass ich mich schon tierisch auf Band 2 freue, vorallem auf das Cover *_* aber leider müssen wir auch hier ein langes Jahr warten...
Empfehlen würde ich das Buch auf jedem Fall jedem, der auf lockere Unterhaltung und Romance steht.


In der amerikanischen Bloggerwelt geht ein riesen Skandal umher, dass die Managerin der Autorin Rezensenten die das Buch nicht mochten beschimpft hat, und Autorin und Managerin auf Twitter geplant haben das Buch auf Goodreads mit gefälschten, guten Rezensionen von Freunden und Familie hochzupuschen. Natürlich ist das ein NO-GO, doch wenn ich ein Buch bewerte, dann geht es dabei nicht um das Verhalten des Autoren, sondern um das Buch, deshalb ändert dies hier nichts. Erwähnen wollte ich es aber.

Fazit:
The Selection war  ein tolles Buch, in dessen Welt ich einfach wunderbar eintauchen konnte, und mich sehnsüchtig auf Band 2 warten lässt.


1 Kommentar:

  1. Haha, gib ruhig zu, dass du nur angst vor der Managerin hast xD

    Ich liebäuge auch ständig mit dem Buch, weil das Cover wirklich soooo toll ist, aber ich bin auch skeptisch ob mir das gefallen würde. Ich schaue auch keine Kuppelshows^^

    AntwortenLöschen