Sonntag, 10. Juni 2012

Buchrezension: Until I Die - Amy Plum





357 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
HARPER COLLINS
(2012) Gebunden
ISBN: 9780062004048
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD
 






416 Seiten
Übersetzung: Brauns, Ulrike
Altersempfehlung: ab 13
Loewe Verlag GmbH
(2013) Gebunden
ISBN: 9783785570432
Publikationssprache: Deutsch
18,95 Euro






Klappentext:
In Kates Leben ist nichts mehr, wie es einmal war. Vincent und sie scheinen die Probleme überwunden zu haben, die sein Dasein als Revenant mit sich bringt. Als ihre Liebe zueinander stärker wird, drängt sich allerdings eine Frage auf: Wie sollen sie zusammenbleiben, wenn es Vincents Schicksal ist, immer wieder sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten? Vincent hat zwar einen Weg gefunden, nicht mehr sterben zu müssen, aber der Preis dafür ist hoch. Kate kann und will es nicht ertragen, ihn derart leiden zu sehen, und sucht nach einem Ausweg aus dieser Situation. Doch dann tauchen plötzlich die skrupellosen Feinde der Revenants wieder auf und Kates Pläne drohen zu scheitern. Wird Vincents und ihre Liebe stark genug sein, um alle Hindernisse zu überwinden?

Reihe:
1. Die for Me - Von der Nacht verzaubert
2. Until I Die -Vom Mondlicht berührt
3. If I should Die (2013) - ?

Zur Aufmachung:
Ich finde es gut, dass das Thema von Band 1 wieder aufgegriffen wird und es gefällt mir, dass es Lila ist, irgendwie habe ich kaum lilane Bücher. Das Motiv des Covers passt auch sehr gut, denn Kate ist auch in diesem Band wieder viel in den Straßen von Paris unterwegs. Der Titel ist auch sehr gut, denn in diesem Buch steht hinter Allem was Kate tut, der Gedanke, dass sie irgendwann alt werden wird und stirbt, und sie alles versucht um mit Vincent ein einigermaßen normales Leben führen kann. Auch die deutsche Aufmachung ist sehr gelungen, mit dem Titel kann ich aber nicht so viel anfangen.

Rezension:
Gott wie habe ich dem Erscheinen dieses Buches entgegengefiebert. Dann hatte ich es und es subbte erst einmal ein paar Wochen. Als ich es dann endlich angefangen habe, kam ich einfach nicht rein. Die ersten 150 Seiten waren für mich einfach seltsam, ich konnte mich nicht auf die Geschichte einlassen und wurde dementsprechend frustrierter. Doch dann, als ich dann endlich drin war, war es einfach der hammer! Genauso wie der Vorgänger glänzt dieses Buch mit Schreibstil, Charakteren und Story. Amy Plum kann einfach so grafisch die Straßen von Paris beschrieben, sodass es sich anfühlt, als würde man selbst dort rumlaufen. Auch die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen, das Einzige, dass ich nicht mochte, war diese unnötige Geheimhalterei zwischen Kate und Vincent, allerdings wurde daraus kein großer Konflikt, was mich dann wieder friedlich gestimmt hat. Zusätzlich fand ich noch schade, dass Kates Familie an Aufmerksamkeit in der Geschichte verloren hat. Ihre Schwester und Großeltern spielen hier nur eine untergeordnete Rolle. Aber man kann nicht alles haben^^
Die Story!
OH MEIN GOTT!
Dieses Ende!!!!!
Damit habe ich ja mal überhaupt garnicht gerechnet! Ich dachte es verläuft auch wieder so nach Klischee, dass Kate dann irgendwie auch zur Unsterblichen wird, bla, und gemeinsam besiegen sie das Böse, blabla. Aber das war Gottseidank nicht so! Ich war so geflasht von diesem Ende, das Warten bis Band 3 wird so hart!
Besonders gefallen hat mir an dem Buch noch, dass wir mehr über die "Magische Welt" in der Kate lebt, und allgemein mehr über die Revenants erfahren.
Alles in Allem ein tolles Buch!

Fazit:
Eine absolut tolle Fortsetzung, die es schaffen konnte mich zu überraschen. Ich freue mich schon wie wild auf Band 3. 1 Jahr warten *urks*



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen