Dienstag, 15. Januar 2013

Buchrezension: The Kill Order - James Dashner




329 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
DELACORTE
(2012) Gebunden
ISBN: 9780385742887
Publikationssprache: Englisch
 
17.99 USD








Klappentext:
Before WICKED was formed, before the Glade was built, before Thomas entered the Maze, sun flares hit the earth and mankind fell to disease.
Mark and Trina were there when it happened, and they survived. But surviving the sun flares was easy compared to what came next. Now a disease of rage and lunacy races across the eastern United States, and there’s something suspicious about its origin. Worse yet, it’s mutating, and all evidence suggests that it will bring humanity to its knees.
Mark and Trina are convinced there’s a way to save those left living from descending into madness. And they’re determined to find it—if they can stay alive. Because in this new, devastated world, every life has a price. And to some, you’re worth more dead than alive.

Reihe:
0.5. The Kill Order
1. The Maze Runner
2. The Scorch Trials
3. The Death Cure

Zur Aufmachung:
Das Cover passt wunderbar zum Rest der Maze Runner Reihe, und gefällt mir darunter sogar am Besten. Es passt auch, genauso wie der Titel perfekt zur Geschichte.

Rezension:
Lange habe ich mich auf das Prequel zur Maze Runner Reihe gefreut, gehört die Serie doch zu meinen absoluten Favoriten. Als ich das Buch dann hatte, habe ich mich eine Zeit lang nicht getraut es anzufangen, weil das dann leider bedeuten würde, dass die Serie für mich abgeschlossen sein wird. Zum Jahresabschluss habe ich mich dann doch noch dazu motiviert und ja was soll ich sagen. Es war gut, aber leider nicht so gut wie der Rest der Reihe. Ich würde es nicht Enttäuschung nennen, denn das hat es nicht umbedingt. Es ist einfach anders als der Rest der Reihe. Mein größtes Problem war für mich wahrscheinlich der Charakterwechsel. Zwar waren die neuen Charaktere nicht schlecht, aber sie hatten nicht so viel Tiefe und Stärke, für mich, wie Thomas und die anderen.
Das Buch ist abwechselnd in Vergangenheit und Zukunft geschrieben. Man erfährt über die Sonneneruptionen die den größten Teil der Menschheit ausgelöscht haben und das Leben unmittelbar danach. Gleichzeitig geht es um den Ausbruch bzw. die Verbreitung der Krankheit die in der Maze Runner thematisiert wird. Das Alles ist aus der Perspektive von Mark geschrieben, wobei ich aber einen Perspektivenwechsel zwischen ihm und seiner Freundin Trina ganz interessant gefunden hätte, aber das ist glaube ich nicht James Dashners Stil. 
Nun ich denke Fans der Reihe machen hier auf keinen Fall etwas falsch. Man erfährt etwas mehr über die Hintergründe der Krankheit "The Flare" und auch indirekt über die Hintergründe von WICKED. Dennoch denke ich, dass dieses Prequel nicht umbedingt notwendig war.

Fazit:
Ein gutes Prequel zur Serie, dennoch der schwächste Teil der Reihe und obwohl es einige Fragen beantwortet, so bleiben einige Andere noch offen und es kommen auch noch ein paar Neue hinzu.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen