Sonntag, 17. März 2013

Buchdiskussion: Sever - Lauren DeStefano [mit SPOILER]





371 Seiten
Autor: DeStefano, Lauren
S&S BOOKS FOR YOUNG READERS 
(2013), Gebunden 
Publikationssprache: Englisch
ISBN 9781442409095 
15,20 Euro







Klappentext:
With the clock ticking until the virus takes its toll, Rhine is desperate for answers. After enduring Vaughn’s worst, Rhine finds an unlikely ally in his brother, an eccentric inventor named Reed. She takes refuge in his dilapidated house, though the people she left behind refuse to stay in the past. While Gabriel haunts Rhine’s memories, Cecily is determined to be at Rhine’s side, even if Linden’s feelings are still caught between them.
Meanwhile, Rowan’s growing involvement in an underground resistance compels Rhine to reach him before he does something that cannot be undone. But what she discovers along the way has alarming implications for her future—and about the past her parents never had the chance to explain.
 

Reihe:
1. Wither - Totentöchter: Die dritte Generation
2. Fever
3. Sever

Zur Aufmachung:
Wie auch schon bei den vergangenen Büchern der Reihe liebe ich die Idee der Cover mit den einzelnen Elementen der Story. Die Sachen fallen einem meist erst nach dem Lesen auf, aber ich liebe es mir nach dem Lesen das Cover anzuschauen und die einzelnen Storyelemente zu erkennen. Das Einzige das ich nicht an dem Cover mag ist die Farbe, ich finde das grün etwas zu krass. Der Titel gefällt mir sehr gut.

Rezension:
Okayyyy. Diese Review wird vermutlich... lang.... und denifitiv NICHT SPOILERFREI! Wer dieses Buch noch lesen möchte scrollt bitte runter zum Fazit und geht dann wieder xD Ich habe diesen Post auch extra Diskussion genannt weil ich einfach über ein paar Aspekte des Buches reden will die ich in einer normalen Rezi nicht ansprechen kann. Hinzu kommt: wer braucht schon eine Rezi zu einem Dritten Teil? Wenn man Band 1 und 2 mochte wird man sich Band 3 sowieso kaufen.^^
Dieses Buch habe ich herbeigesehnt wie kein anderes. Das ist das erste Buch bei dem ich wirklich drauf gewartet habe dass es an der Tür klingelt, ich hab dem armen Postboten das Paket aus der Hand gerissen und es sofort zerfetzt. Als ich das Buch dann endlich in der Hand hielt habe ich nicht mehr an mich halten können und sofort angefangen zu lesen, zwei Tage vor meiner ersten Klausur. Den halben Tag habe ich dieses Buch verschlungen, ich konnte kaum eine Pause machen um was zu essen. Und diverse Ausraster, Heulkrämpfe und eine Klausurenphase später schreibe ich nun diese Diskussion...
Das Buch schließt fast nahtlos an den Vorgänger an, wir haben Rhine im Krankenhaus die sich von der Tortur durch Vaughn erholen muss. An ihrer Seite stehen dabei Linden und Cecily (die mir immernoch tieeerisch auf den Keks geht, sorry aber so viel Verständniss wie die alle immer mit ihr haben weil sie ja noch "ein Kind ist", kann ich einfach nicht aufbringen!). Linden glaubt ihr dabei ersteinmal nicht was sein Vater eigentlich alles so treibt und steht Rhines Geschichte skeptisch gegenüber, ja verständlich. Ich verstehe an dieser Stelle immernoch nicht warum Rhine nicht einfach mal die gesamte Wahrheit auf den Tisch haut. Würde sie Linden einfach mal alles erzählen was ihr so wiederfahren ist, würde er es sicher verstehen. Nunja in gewissen Maße glaubt er ihr dann doch ein bisschen und zwingt sie nicht mehr in die Villa zurückzukehren.
Wir treffen im weiteren Verlauf des Buches dann noch Vaughns Bruder, bei dem die Drei mit ihrem Kleinen Kind Zuflucht suchen. Nachdem sich Rhine dann erholt hat, macht sie sich auf den Weg ihren Zwillingsbruder zu suchen. Zwischendurch treffen wir dabei auch Madame wieder und erfahren, dass sie die Mutter von Lindens erster Frau Rose war, die Vaughn "entführt" hat um sie mit Linden zu verheiraten und dass Lindens Sohn den gleichen Namen trägt wie sein verstorbener Bruder. An dieser Stelle dachte ich echt ich muss ausrasten, gibt es irgendwas was Vaughn nict kontrolliert und manipuliert hat?! 
 Auch mit Rhines Zwillingsbruder Logan, der ganz anders ist als ich ihn mir vorgestellt habe, hat er eine Verbindung. Dieses ganze Konstrukt um diese Revolutionäre die als Helden gefeiert werden weil sie Labore in die Luft sprengen, und das ganze im Auftrag von Vaughn, ging mir einfach nicht rein. Rowan ist ja schon fast vernarrt in Vaughn, was für ein guter Mensch er doch ist und er wird sie doch alle heilen. Er unterzieht sich freiwillig der Tortur die Rhine in Band 2 erleiden musste und mir wurde teilweise echt schlecht wie stark er doch unter Vaughns Einfluss steht.
Dann fliegen sie nach Hawaii, was doch nicht zerstört ist sondern einfach nur von Menschen bewohnt wird die noch nie von der Krankheit, die alle Frauen mit 20 und alle Männer mit 25 tötet, gehört haben. Und Tada, Vaughn präsentiert einen Heilmittelprototypen. Ab da hab ich dann echt gedacht man will mich verarschen. Sorry aber ganze 2,5 Bücher lang, habe ich Vaughn hassen gelernt, wirklich hassen, und dann will die Autorin mir erzählen "Ah er war doch Gut, nur seine Methoden vllt etwas Zweifelhaft, aber er will NUR GUTES!?!?!?!?!" WTF? Ich dachte mich tritt ein Pferd! Naja, und dann nach 2/3 des Buches kommt noch was was ich mal so garnich erwartet habe. Linden stirbt. THE FUCK??? HALLOO?? Was soll das?? ARGHHH!! Das geht nicht! Die kann doch ned einfach meinen Lieblingscharakter töten! Und vorallem wie?! Dieses Flugzeug ôo Fand ich irgendwie dumm... Hachja... und dann endet das Buch. Alle anderen Charaktere werden geheilt, Rhine und Gabriel sind wieder vereint, sie Leben mit Cecily und Logan in der Villa... und dann erschießt Cecily Vaughn! GOTT SEI DANK!! Hätte Lauren DeStefano Linden getötet und Vaughn am Leben gelassen wäre das Buch wahrscheinlich durchs Fenster geflogen! Seinen Tot fand ich gut, aber mir wäre es lieber gewesen hätte Rhine es getan... 
Naja und wie fand ich das Buch jetzt? Ich fand es gut, auch wenn die Reihe so garnicht geendet hat wie ich es mir gewünscht hätte. Wobei ich sagen muss das Lindens Tod wirklich nicht hätte sein müssen. Der war völlig sinnlos und aus dem Zusammenhang gerissen. Daher auch der halbe Stern abzug.
 
Fazit:
 Ein guter Abschluss der Reihe. Leider hat sich die Geschichte nicht so entwickelt wie ich es gerne gehabt hätte, aber wann passiert das auch schon in Büchern?! :P



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen