Dienstag, 21. Mai 2013

[Buchrezension]: Chaosprinz - Katja "Libby Reads" Kober



1216 Seiten
Cursed Side (2013), Kartoniert / Broschiert
Publikationssprache: Deutsch
ISBN 9783942451215
34,95 Euro




Klappentext:
Tobis Leben verlief bisher harmonisch: Aufgewachsen in einer Villa Kunterbunt, mit den besten Freunden der Welt und einer Mutter, die ihn abgöttisch liebt. Doch als diese mit ihrem Lebensgefährten nach Afrika auswandern will, ändert sich alles. Denn Tobi zieht es nicht nach Afrika und allein in Hamburg zu leben, ist auch keine Option.

Also entschließt er sich kurzerhand zu einem drastischen Schritt und zieht zu seinem lange verschollenen Vater und dessen Familie nach München.
Dank eines kleinen Taubenunfalls am Bahnhof, Terminproblemen, gebrochenen Kinderarmen und eines hilfsbereiten Tierarztes wird Tobis Start in München zu einem Abenteuer, bei dem so einiges ziemlich chaotisch läuft.

Er muss lernen, dass Erwachsenwerden nicht immer leicht ist – besonders nicht, wenn man sich in seinen Stiefbruder verliebt… 

Zur Aufmachung:
Ich liebe die Cover, es sieht so wunderschön aus wenn die beiden Bücher nebeneinander liegen. Die  Bücher, kommen in einem schicken Schuber, daran stört mich allerdings, dass der Schuber etwas zu groß ist für die beiden Bücher, da sind noch ca. 2 mm Platz und das sieht irgendwie... blöd aus.

Rezension:
Wer meinen Blog schon ein bisschen länger verfolgt wird wissen, dass ich ein riesen Fan dieser Autorin bin. Ich habe Alles von ihr gelesen und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind wenn etwas Neues von ihr erscheint. Natürlich ist Homoerotik, bzw die Liebe zwischen zwei Männern, nicht für alle etwas. Dennoch würde ich die Werke von Katja Kober jedem ans Herz legen der dieses Genre vielleicht gerne mal ausprobieren möchte. In ihren Geschichten geht es nämlich nicht primär um das Thema "Ich bin schwul" sondern um die Liebe an sich. Klar spielt es eine Rolle. In diesem Buch z.B. ist der Protagonist noch nicht vor seinem Vater geoutet und sein späterer Freund vor niemandem. Ihre Werke sind meiner Meinung nichts anderes als normale Liebesgeschichten, mit verschiedenen Probleme. In Chaosprinz geht es um die Liebe zum Stiefbruder, in Harlekin um die Liebe zum Bruder des eignen Partners, in Männerheld um die Liebe zwischen Arschlöchern starken Persönlichkeiten und in Pansyndrom zur Liebe zum Partner des besten Freundes und auch um die erste wahre Liebe. Alle ihre Werke zeichnen sich durch besonders tolle Charaktere und einen wirklich großartigen Schreibstil aus. Natürlich kommt es auch zum Geschlechtsakt, allerdings in normalem Maße und auf keinen Fall perversiert.
 Nun, diese beiden Bücher sind schon vor ein paar Jahren als Fanfiction im Internet veröffentlicht gewesen, damals habe ich diese Geschichte schon geliebt. Die Autorin hat sich nun mit ihrer Redakteurin dazu entschlossen, dass dieses Werk als Buch veröffentlicht wird, da im Herbst 2013 eine Fortsetzung erscheinen wird, und man nicht davon ausgehen kann, dass alle die Fanfiction gelesen haben. In diesen Büchern wurde jetzt einiges an Monologen, Gedankengängen und "überflüssigem Geplänkel" weggelassen, was die Geschichte für mich nur noch besser gemacht hat.
Es geht um Tobi, der zu seinem Vater nach München zieht, um diesen besser kennen zu lernen. Bei seiner Ankunft verliebt er sich auf den ersten Moment in seinen Stiefbruder Alex, der allerdings eine feste Freundin hat. Eins kommt zum Anderen und es gibt jede Menge Drama, Herzschmerz, Liebe, Romantik und auch einige unerwartete Wendungen. 
Man muss allerdings sagen, dass der Hauptcharakter Tobi nicht jedem gefallen wird. Denn er ist oft unvernünftig, kindisch und trifft mehr als Einmal falsche Entscheidungen (Wobei da ja der Titel des Buches irgendwie schon vorwarnt...) Allerdings ist er auch einfach zuckersüß und für mich ist und bleibt er mein kleines Bambi, dem ich einfach alles verzeihen muss.^^ Alex ist da der perfekte Gegenpart zu ihm: vernünftig, erwachsen und ein Fels in der Brandung.
Am Meisten an diesem Buch liebe ich jedoch die Nebencharaktere. Die sind alle wirklich gut durchdacht und keiner kommt zu kurz. 
Ich will jetzt nicht weiter auf das Buch eingehen, weil ich nichts spoilern will, Alles in Allem ist dieses Werk wirklich toll und ich empfehle es wie gesagt jedem Fan des Genres und jedem der es gerne werden will.

Fazit:
Ich liebe Libbys Geschichten einfach. Ich habe diese Geschichte schon geliebt als es sie nur als Fanfiction gab und ich jedesmal ewig auf ein neues Kapitel warten musste, und ich werde sie immer lieben. Ich freue mich schon richtig auf die angekündigte Fortsetzung und ich wünschte dass es alle Werke der Autorin als Buch gäbe :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen