Freitag, 28. Juni 2013

[3 x Rezi] Cold Kiss; Looking for Alaska & City of Bones


Irgendwie war dieses Buch anders als ich erwartet habe. Nicht schlecht anders, aber anders halt. Viel sagen kann ich über das Buch auch nicht mehr. Es war ganz nett für zwischendurch, nicht mehr und nicht weniger. Ich kann mich nicht mal mehr dran erinnern wie die Protagonisten heißen. Also ja, ganz gutes Buch und so, aber viel blieb nicht in Erinnerung.
Ich weis noch dass ich das Mädel dauernd schütteln wollte und das Buch angeschrien hab sie soll das mit ihrem Freund endlich mal ihrer Mutter erzählen. Aber nee, man redet ja nich "darüber". Also über Magie und so. Totschweigen hilft immer, wissen wir ja!
Und das Love Interest, also ihren Zombie Freund, fand ich nicht wirklich greifbar, denn es wurde nur in Rückblicken von ihm und ihrer Beziehung erzählt, aber man hat nicht wirklich dieses "Cooler Typ ich kann verstehen dass sie sich verliebt hat" oder "Man die beiden! Bei denen stimmt die Chemie!" Gefühl gehabt. Und der Dritte im Bunde, denn auch hier darf natürlich das Love Triangle nicht fehlen, hat irgendwie überhaupt nicht reingepasst. Er ist der Neue auf der Schule, der sich sofort für sie interessiert, und so, klar ne?! Und ja, Konflikt, Pointe, Schluss, Yay. Ich weis nicht wirklich warum es zu diesem Buch noch ein Sequel gibt, es erschien mir eigentlich ganz gut abgeschlossen, aber ich werde es mir wahrscheinlich trotzdem kaufen weil es so schön ausschaut! *hust* Freak *hust*


Looking for Alaska. Fast schon DAS Werk von John Green, nach "The Fault in Our Stars". I don´t get it. Wie Cold Kiss war dieses Buch ganz nett für Zwischendurch, aber, warum finden das alle so super toll?  So Lebensverändernd?  Da hatte TfioS wirklich um einiges mehr an Message.
Wir haben hier Pudge, Außenseiter und Einzelgänger, der jetzt auf ein Internat geht. Da trifft er allehand Leute, Chip, Alaska, nen Asiaten dessen Namen ich schon wieder vergessen habe, und einige andere. Auf jeden Fall fängt er das Rauchen und das Trinken an, und hat mit seinen Freunden eine super Zeit. Dann verliebt er sich in Alaska, sie hat aber einen Freund, und will den auch nicht verlassen. Es passiert etwas (Who can guess?!) und alles ändert sich.
Ich dachte eigentlich, dass ich besonders den Teil nach dem Ereignis mögen würde. Da kommt dann alles, von der Selbstfindung, bis zum Great Perhaps. Aber das blieb leider aus. Ich war von dem zweiten Teil des Buches eher enttäuscht. Dafür fand ich den ersten Teil ziemlich toll. Also so, coole Teenager Love Summer Story, toll. Nicht "OMG Das Buch verändert mein Leben." toll.
Nunja, wem der Klappentext zusagt und John Green mag kann hier gerne mal einen Blick drauf werfen, aber viel erwarten sollte man nicht.


Mein erster ReRead, Ever. Und ich weis jetzt, Bücher nochmal Lesen ist einfach nicht mein Ding. Dieses ganze Gerede von "Ja je öfter ich es Lese desto mehr lieb ich es!" kann ich einfach nicht nachvollziehen. Man weis was passiert, das nimmt für mich fast die ganze Spannung aus dem Buch. Bei diesem Buch hier, ist es jetzt 6 Jahre her, dass ich es gelesen hatte. Und anlässlich dem Film, und weil ich mal Teil 4-6 lesen möchte, rereade ich jetzt die komplette Ex-Trilogie. 
Nunja, da ich schon wusste was passiert, konnten mich weder die Entwicklungen überraschen, noch war es sonderlich spannend, was das Lesen etwas erschwert hat. Ich erwarte dass das bei Band 2+3 aber besser wird, denn bei Band 1 kann ich mich noch an das Meiste erinnern.
An was man sich allerdings nicht mehr erinnert nach so langer Zeit sind die Kleinigkeiten. 
Was mich da negativ Überrascht hat ist Clarys Charakter. Sie ist so schwach und doof, dass es schon fast wehtut, was ihr aber die anderen Charaktere oft genug sagen. Ich weis aber noch, dass sich das in den anderen Bänden noch ändern wird, also hat mich das nicht ganz so stark gestört. Alle anderen Charaktere waren einfach genial.
Was ich geliebt habe waren besonders die Dialoge. Selten habe ich so witzige Dialoge gelesen. Ich musste mehrmals laut auflachen und noch öfter schmunzeln. Jace hat einfach schonmal so ein riesen Ego und die Sprüche die er immer loslässt, und auch oft die Antworten darauf, der Hammer. XD
Ich werde jetzt jedenfalls gleich mal Band 2 hinterherlesen...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen