Donnerstag, 7. November 2013

Sequel-Quad: Succubus Shadows, Phoenix, Clockwork Prince & Clockwork Princess


Ich habe Succubus Shadows gelesen  um mir aus meiner Leseflaute rauszuhelfen, weil diese Bücher immer so nett für zwischendurch sind. Hat leider nicht geklappt, gut war das Buch aber trotzdem. 
Ich mochte besonders die dunkle Seite des Buches, das Georgina mal nicht die ganze Zeit dieser starke Charakter ist, sondern wir von ihr auch mal ein paar Schwächen und Ängste sehen. Nicht wirklich gefallen hat mir Georginas und Seths Umgang mit dieser ganzen Maggie geschichte. Eigentlich müsste Georgina nach all den Jahren doch mal wissen wie man mit so einer Situation umgeht. Aber naja... Das Buch ist ja das vorletzte der Reihe und ich bin jetzt eigentlich ziemlich gespannt wie das alles ausgehen wird. Was ist los mit Georginas Vertrag? Im Grunde wissen wir das Ende ja schon seit dem letzten Band, aber wie wird es dazu kommen? Fragen über Fragen. Ich denke ich werde mir den nächsten Band demnächst mal gönnen~


Ich muss jetzt direkt mal vorweg nehmen, dass mir das Buch gut gefallen hat, aber es gab einige Aufreger... *hust* *räusper*
Gleich mal als erstes mein Hauptaufreger, das Love Triangle. Schön und gut ich hab nichts anderes erwartet, das musste ja kommen, aber die Umsetzung *argh* zum ins Kissen beißen. Keine Spoiler, fassen wir es mal so zusammen: Geheimnisse, unnötige Missverständnisse, deren bescheuerte Interpretationen und blödes Verhalten inklusive. Yay! Dann hat mich noch ziemlich aufgeregt, dass die Charaktere fast Allen denen sie begegnen einfach mal blind vertrauen und fast jedes Mal verarscht werden. Überraschung!! Nunja, das Ende kam auch nicht wirklich unerwartet, aber ich bin jetzt eeeecht gespannt auf den letzten Teil der Reihe, denn der spielt im Tenth, und da hab ich schon in diesem Buch die ganze Zeit gehofft, dass wir da mal hinkommen (war das ein deutscher Satz?!). Ich stelle mir das ungefähr vor wie bei Herr der Ringe, wo Frodo und Sam in Mordor direkt vor dem Auge rumschleichen! Huiiii!


Oh Mann... Cassandra Clare, ich liebe dich einfach! Ich dachte echt, dass diese Reihe es nicht mit den Mortal Instruments wird aufnehmen können, aber da habe ich mich geirrt. Sie ist zwar nicht besser, wie viele behaupten, aber doch genauso gut. Ich finde allerdings nicht, dass man die beiden Reihen gut vergleichen kann, einfach wegen der komplett anderen Zeit in der sie spielen. Wer sich aufregt, die Charaktere dieses Buches würden einfach so ins ungewisse stürmen, nunja, das musste man früher halt, da konnte man nicht mal schnell anrufen vorher.... Deshalb finde ich sie unabhängig gesehen, gleich gut!
Was mich an dieser Reihe aber wirklich am meisten begeistert sind die Charaktere. Ich habe das Gefühl, Cassandra Clare hat es nicht so wirklich mit Protagonistinnen. Weder Clary noch Tessa gehören zu meinen Lieblingscharakteren, ich muss sogar sagen, unabhängig betrachtet mag ich die beiden so garnicht. Aber es gibt natürlich immernoch die Nebencharaktere, und die sind ein Traum! Besonders Will und Jem haben es mir angetan. Ich kann Tessas Gefühlschaos wirklich nachvollziehen. Hallo?!! Ein nachvollziehbares Love Triangle! Wo gibts denn so was??!!! Na hier! :P Die beiden sind so toll, dass einem wirklich wirklich unklar bleibt, wer denn am Ende das Mädchen seiner Träume bekommen wird, gönnen tut man es beiden, weshalb ich nicht nur einmal ein kleines Tränchen verdrücken musste.
Alles in Allem eine gelungene Fortsetung, die sogar noch ein bisschen besser ist als Band 1. Nicht nur einmal hat CC es geschafft mich total zu überraschen und vom Hocker zu hauen, und allein für die Charaktere hat dieses Buch 5 Sterne verdient.



Mädels (und Jungs) packt schonmal die Taschentücher aus, für dieses Buch werdet ihr sie brauchen!
Gott hab ich geheult!
Those Feelings! The Tears!
Cassandra Clare! Your broke my heart! Mehrmals!
Aber: Mit diesem Ende konnte ich leben, sehr sogar!
Ich muss zugeben, das Buch hatte ein paar Kritikpunkte, aber über die kann ich wirklich mit gutem Gewissen hinwegsehen, und allen, die sie noch nicht gelesen haben, diese Reihe ans Herz legen!
Wir haben zum einen manchmal das Problem der Vorhersehbarkeit. Ich wusste an ein paar sehr auffälligen Stellen wirklich sofort was jetzt passieren würde, dafür wurde ich an anderen aber auch ziemlich arg überrascht! Und bis zum Schluss wusste ich wirklich nicht wie es ausgehen würde.
Dann gab es da diesen Finalen Kampf, der irgendwie seeehr unspektakulär war... Puff vorbei, wie jetzt das wars?! Dafür folgte dann aber ein sehr guter und wichtiger langer Epilog, der mir sehr gut gefallen hat.
Und dann hatte ich noch einen Kritikpunkt, und zwar, dass diese Reihe nur 3 Bände hat!
Ich will weiterlesen!
Argh!
Fangirling!
Die Hälfte dieser Rezi ist Müll, zu mehr bin ich grad irgendwie nicht mehr fähig.
Bleibt nur zu sagen:
LEEEEEEEEEEST DIESE REIHE!!!!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen