Sonntag, 16. Februar 2014

[Buchrezension] - The Eye of Minds (James Dashner)




Klappentext:
Michael is a gamer. And like most gamers, he almost spends more time on the VirtNet than in the actual world. The VirtNet offers total mind and body immersion, and it’s addictive. Thanks to technology, anyone with enough money can experience fantasy worlds, risk their life without the chance of death, or just hang around with Virt-friends. And the more hacking skills you have, the more fun. Why bother following the rules when most of them are dumb, anyway?
But some rules were made for a reason. Some technology is too dangerous to fool with. And recent reports claim that one gamer is going beyond what any gamer has done before: he’s holding players hostage inside the VirtNet. The effects are horrific—the hostages have all been declared brain-dead. Yet the gamer’s motives are a mystery.
The government knows that to catch a hacker, you need a hacker.
And they’ve been watching Michael. They want him on their team.
But the risk is enormous. If he accepts their challenge, Michael will need to go off the VirtNet grid. There are back alleys and corners in the system human eyes have never seen and predators he can’t even fathom—and there’s the possibility that the line between game and reality will be blurred forever.

 ISBN: 9780385741392

Meine Meinung: 
Ich könnte grad wirklich weinen. So sehr hab ich mich auf das neue Buch von James Dashner gefreut!! Ich lieeebe ja die Maze Runner Reihe, aber dieses Buch war einfach nur schlecht :/
Die Geschichte hat schon schlecht angefangen. Ich fühlte mich als würde ich einen grottingen Science Fiction Film schauen...
Wir haben den reichen Michael, der neben der Schule eigentlich nichts macht außer Essen und mit seinen Freunden in der Virtuellen Realität rumzuhängen. Dort muss er um Punkte zu sammeln ein Mädchen vom Virtuellen Selbstmord abhalten. Als das misslingt wird er in der echten Welt entführt und man teilt ihm mit, dass er quasi "der Auserwählte" ist und mit seinen Freunden den Bösen aufhalten muss. Nun, es werden noch Andere mit der selben Aufgabe erwähnt, aber von denen sieht man NIE was, deshalb ignoriere ich sie jetzt mal :P Also macht er sich mit seinen Freunden auf die Suche nach Hinweisen, schon da geht der logische Zusammenhang total verloren. Sie folgen dann einem Hinweis nach dem anderen und gelangen so auf den richtigen "Weg". Was ich total dämlich fand. Natürlich gibt es einen eindeutigen Weg zum Hauptquartier des Bösen, is klaa.
James Dashner versucht in diesem Buch Spannung aufzubauen in dem er eine lebensbedrohliche Situation nach der anderen lieblos hintereinander klatscht. Aber irgendwann ist es einfach nur langweilig und dumm. Zwischendurch sterben oder verschwinden einfach irgendwelche Charaktere, sogar Hauptcharaktere, aber das ist einem als Leser wirklich total egal. Meistens machen betreffende Charaktere auch irgendwas total Dummes und Unüberlegtes obwohl sie sonst so intelligent sein sollen.
Allgemein haben mir die Charaktere nicht umbedingt gefallen. Ich konnte überhaupt keinen Draht zu ihnen aufbauen. Gegen Ende habe ich mich schon gefreut, dass er wenigstens die obligatorische schlechte Liebesgeschichte weggelassen hat, aber da hatte ich mich wirklich zu früh gefreut >_> Plötzlich empfinden zwei Charaktere etwas füreinander, die vorher nur Freunde waren... *sfz*
Was jetzt das Buch für mich noch ein bisschen gerettet hat war das Ende. Und damit meine ich nicht den bescheuerten Endkampf, sondern die wirklich unerwartete Storywendung noch auf den letzten Seiten. Dieser verdammte James Dashner hat es damit echt geschafft, dass ich doch noch den zweiten Teil kaufen werde, weil ich wissen MUSS wie es weitergeht. Aber allen anderen würde ich raten, dieses Buch eher auszulassen und dafür lieber eine bessere Science Fiction Story zu lesen^^



1 Kommentar:

  1. Kann ich echt nur so unterschreiben. Ich war total enttäuscht von dem Buch, weil ich von James Dashner eigentlich echt was anderes gewohnt bin. Die Idee war wirklich richtig gut und das Ende war auch nochmal so ein Schockerlebnis, aber einfach der mittlere Teil und dann diese Figuren. Ne T.T Total Schade

    AntwortenLöschen