Montag, 28. März 2011

Buchrezension: Weinrot: Farbe der Begierde - A.C. Lelis






317 Seiten
Altersempfehlung: ab 18
Dead Soft Verlag
(2008) Taschenbuch
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783934442399
Preis: 15,90€






Klappentext:
Benjamin verliebt sich bereits mit acht Jahren in seinen geheimnisvollen Nachbarn. Mit 15 traut er sich endlich, den wunderschönen Mann anzusprechen und beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm. Doch Gabriel ist mehr als er zu sein scheint. Was verbergen er und sein ständiger Begleiter Niklas? Schnell wird Benjamin klar, dass er mit dem Feuer spielt. Die Situation eskaliert, Benjamin wird Opfer eines gewaltätigen Übergriffs. Jahre später begegnet er den Männern wieder. Benjamin hat sich verändert, und dieses Mal glaubt er, das Spiel bestimmen zu können. Ein fataler Irrtum ...
 
Zur Aufmachung:
Sowohl Cover als auch Titel finde ich sehr passend, auch wenn man glaube ich 3 mal hinschauen muss damit man erkennt, dass das Rote in dem Weinglas zwei Personen sind die gerade Sex haben.... xD

Review:

Vorneweg muss ich sagen, dass ich auch auf Fanfiction "Niveau" ein großer Fan der Autorin bin. Sie schreibt homoerotische Geschichten, aber meiner Meinung nach, auf sehr hohem Niveau. Ihre Storys sind gut durchdacht und sie versteht sich stets darauf ihre Leser zu überraschen.
Weinrot habe ich bei meiner ansässigen Buchhandlung bestellt und es klappte alles einwandfrei. Natürlich ist das Buch auch bei Amazon erhältlich.
Jetzt gehts aber los mit der Review. :D
Alle die das Buch gelesen haben werden wissen, dass Ben ganz schön viel Zuwendung und Beachtung braucht, er regt sich oft unnötig und übertrieben auf, ist eigentlich ziemlich kindisch und störrisch. Gabriel ist echt ein Arschloch, welchen man mit vorranschreiten der Geschichte auch immer weniger mag (jedenfals ging es mir so). Mein Held ist eindeutig Niklas. Er hat zwar ein paar verstaubte Ansichten, aber er ist sehr liebevoll, fürsorglich und verständnissvoll. Ein richtiger Traumtyp also^^.
Der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm und der Storyverlauf ist nicht gerade unvorhersehbar, aber auch nicht umbedingt das Gegenteil. Da die Story für mich nur so dahinplätscherte (Pageturner *hehe*), machte ich mir nie groß Gedanken wie es denn jetzt weitergehen könnte. Wenn man sich allerdings Zeit nimmt darüber nachzudenken ist es wahrscheinlich klar was passieren wird.
Das Buch ist definitiv keine "anstrengende" und komplizierte Lektüre, es ist ein schöner Zeitvertreib und als etwas anderes ist es (denke ich) auch nicht gedacht.
Die Sexszenen sind ausführlich beschrieben und wer von Sex zwischen Männern angeekelt ist sollte dieses Buch auslassen.

Fazit:
Für Leser, die auf Boys-Love stehen (und ich gehöre dazu), definitiv ein Schmankerl!



Ich habe gewonnen!!!!!!!!!!!!!!!!!


Beim Lovely Books Gewinnspiel zur Lesung von Simon Beckett hab ich doch tatsächlich ein signiertes Exemplar von "Verwesung" gewonnen!




Wie ihr meinem vorangegangenen Post vielleicht gelesen habt, hab ich mir jetzt erst "Die Chemie des Todes", also den ersten Band der Reihe gekauft. Denn ich habe mir die Lesung angeschaut und beim Gewinnspiel mitgemacht ohne jemals ein Buch von Simon Beckett gelesen zu haben *schäm* Aber damit fang ich jetzt natürlich an^^

Samstag, 26. März 2011

maunz?


Hachja~ ich komme einfach nicht zum lesen... Diese ganzen Abiturfeierlichkeiten und Partys rauben mir meine Zeit, zwischendurch noch Babysitten~ muhh~
Ich musste "Tiere" jetzt auch ersteinmal pausieren, der neue Band von Sookie hat Vorrang^^
Meine "Ich kaufe nichts"-Vorsätze haben auch nicht lange gehalten...
...ich habe "Die Chemie des Todes" (warum folgt die Tage noch) und "Vor Vampiren wird gewarnt" gekauft~
Im April werde ich mir denk ich (ich versuchs wenigstens) nichts kaufen, da ich noch so viel zu lesen habe und auch mein Geburtstag immer näher rückt~ drückt mir die Daumen, dass ich es schaffe >.<>


Montag, 21. März 2011

Mein absoluter Lieblingsfilm: R.E.D.


Oh Gott, ich liebe ihn einfach!
Dieser Film ist echt klasse. Er ist spannend, lustig und extrem unterhaltsam. Ich habe echt Tränen gelacht an manchen Stellen (Ok, ich hab einen komischen Humor xD). Ich hab ihn im Kino gesehen und am 30.3. erscheint er auf DVD. Ich hab ihn schon auf DVD, da ich ihn mir in derVideothek gekauft hab, da kommen Filme immer schon n bissl früher.^^
Wer auf Actionfilme steht sollte den hier auf keinen Fall verpassen!!


Buchrezension: Evermore: Das Schattenland - Alyson Noel


 

 

405 Seiten
Altersempfehlung: Jugendbuch
Page & Turner Verlag
(2010) Kartoniert / Broschiert
 ISBN: 9783442203772
 Publikationssprache: Deutsch
 17,99 Euro






Klappentext:
Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nahe sein können. Keine Berührung, keinen Kuss, nicht einmal eine Umarmung darf sie riskieren, sonst wird Damen ihr für immer entrissen werden, und seine Seele wäre auf ewig im Schattenland gefangen. Doch Ever will sich nicht damit abfinden. Irgendwie muss es ihr einfach gelingen, den Bann zu brechen. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie unerwartet auf Hilfe: Der coole Surfer Jude tritt plötzlich in ihr Leben, und es kommt ihr vor, als würde sie ihn schon lange kennen. Während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, scheint ihr der Umgang mit Jude um so leichter zu fallen. Ist Damen wirklich der Richtige für sie, oder hält das Schicksal einen anderen Weg für sie bereit?

Reihe:
1. Evermore: Die Unsterblichen 
2. Evermore: Der blaue Mond
3. Evermore: Das Schattenland
4. Evermore: Das dunkle Feuer
5. Evermore: Der Stern der Nacht
6. Evermore: Für Immer und Ewig

Zur Aufmachung:
Die Cover dieser Reihe sind einfach nur wunderschön und passen auch immer zur Geschichte der einzelnen Bücher. Auch die Titel passen sehr gut.

Review:
Ja, was soll ich sagen.... Ich bin enttäuscht trifft es wohl am besten. Das Ende von Teil 2 war schon öde und klang nur nach "Ich dehne die Story so lange aus, dass ich 2000 Bücher draus machen kann um möglichst viel Geld dabei zu verdienen". Ich habe mich so gegen Ende des dritten Bandes echt gefragt, wie man so viel schreiben kann obwohl eigentlich nichts passiert. 400 Seiten lang sucht Ever halbherzig das Gegengift, flirtet halbherzig mit Jude und wird von Damon imaginär umarmt.
Was mich zum nächsten Punkt bringt, dieses andauernde "Er umarmte mich mental." ist echt nervig und was das Fass zum überlaufen bringt sind Sätze wie "Er drückte mir mental einen riesen Strauß roter Tulpen in die Hände." Schön, die roten Tulpen stehen für ihre ewige Liebe, aber die Autorin übertreibt es echt damit. Krass gesagt, bekam ich mit der Zeit bei dem Begriff "Tulpen" echt nen Brechreiz.
Ever ist einfach nur derbe nervig, weil sie immer Alles falsch macht, Damon ist derbe nervig mit seinem andauernden Karma Gelaber und Roman ist einfach nur total geistesgestört. Der Einzige der in dem Buch nicht nervt, ist Jude. Der hat mir sogar richtig gut gefallen und war echt sympathisch.
Ich muss der Autorin allerdings zugestehen, dass sie die Begabung hat, trotz fehlender Story, einen so flüssigen Schreibstil an den Tag zu legen, der einen das Buch schnell durchlesen lässt.
Und das Cover ist einfach wunderschön, was für mich echt einen Pluspunkt darstellt.
 

Fazit:
Ich habe die Serie noch nicht aufgegeben, die Hoffnung, dass der vierte Band besser ist besteht noch. Vorallem, da er schon hier liegt. Das Buch ist auch nicht so schlecht, dass ich es nicht fertiglesen konnte und ist damit immernoch lesbar. Allerdings bereue ich mittlerweile, dass ich nicht einfach nach dem erten Band aufgehört habe, der echt gut war. Das empfehle ich überigens Allen, die die Serie noch nicht kennen.



Lets Show: Sookie Stackhouse Reihe


Gestoßen bin ich auf die Reihe durch dieses Video von Reni:
(Wer Reni nicht kennt, sie macht normalerweise Schminktutorials auf Youtube, liest aber sehr gerne und macht daher auch öfter mal Buchreviews)




Kurzbeschreibung:
Sookie Stackhouse lebt in einer Welt, in denen Vampire nicht länger im Geheimen leben müssen. Japanische Wissenschaftler haben sythetisches Blut erfunden, welches den Vampiren ermöglicht an die Öffentlichkeit zu treten und unter den Menschen zu leben. Sookie Stackhouse selbst ist auch kein normaler Mensch, denn sie kann Gedanken lesen, und zwar von allen außer von Vampiren. Sie arbeitet als Kellnerin in einer kleinen Stadt Namens Ben Temps. Als nun der erste Vampir in Ben Temps auftaucht ist Sookie sofort Feuer und Flamme, da er wie gesagt, die erste Person die Sookie trifft und nicht weiß was er denkt. Sie lernt den Vampir Bill immer näher kennen, verliebt sich schließlich ihn ihn und taucht dabei ein in eine Welt, in der es nicht nur Vampire gibt, sondern noch viel anderes, von der die Menschheit nicht einmal etwas ahnt.

Mein erster Eindruck:
Ja, der war erstmal nicht sonderlich gut, da so Sätze wie "(..)Das liegt nicht daran dass ich nicht Hübsch bin. Ich bin nämlich hübsch(..)" gleich auf der ersten Seite mich persöhnlich gestört haben. Sookie klang blöd und naiv und das mag ich nicht, ich brauche einen starken Hauptcharakter, zu dem sich Sookie auch nach und nach entwickelt. Mit der Zeit liest sich das Buch besser, der Schreibstil liest sich auch flüssig und die Geschichte wird zunehmend spannender. Meiner Meinung nach werden die Bände nach und nach besser.

Die Bücher:
Zu ersteinmal stört mich, dass ich persöhnlich, die 9 Bücher in drei verschiedenen Aufmachung besitze, viele andere haben zwei, aber ich hab mir die Bücher gekauft als sie rauskamen und da gab es Band 7 und 8 nur in diesem gezeichneten Stil. Was mich auch stört, dafür können die Bücher aber nichts, ist, dass bei der Ausstrahlung der Serie Werbung für die Bücher gemacht wird, ansich nicht schlecht, aber nur für die letzten 6 Bände, da die ersten drei bei einem anderen Verlag erschienen sind. Heißt, jeder der die Serie sieht und die Bücher lesen möchte, wird sich der Unwissenheit halber zuerst den dritten Band kaufen. Super!!
Die Aufmachung an sich finde ich ziemlich cool, am besten gefallen mir die ersten drei Bände, und ganz furchtbar finde ich das gezeichnete und ich bin nah dran, mir Band 7 und 8 nochmal zu kaufen...


Vergleich Buch und Film:
Die Bücher sind um einiges besser. Schon die Schauspieler von Bill und Sookie sagen mir nicht zu, der Enzige den ich wirklich perfekt getroffen finde ist Lafayette. Wobei wir aber schon beim nächsten Punkt angekommen sind. Die Serie unterscheidet sich erheblich von den Büchern. Klar, Abweichungen sind normal, aber in diesem Maß hab ich das noch nicht erlebt. Manchmal erscheint es mir so, dass das einzige, was Buch und Serie gemeinsam haben ist, dass Sookie Gedankenlesen kann, Bill ein Vampir ist und sich die beiden ineinander verlieben. Also nicht sonderlich viel. Mich hat die erste Staffel ziemlich enttäuscht, allerdings habe ich gehört, dass die zweite besser sein soll.

Was ist das Besondere an der Serie?:
Die Serie bietet einen völlig anderen Blickwinkel auf die alte "Vampir liebt Mensch" Geschichte. Hier geht es nicht darum, sich vor der Öffentlichkeit zu verstecken, sondern eher um die wirklich elementaren Dinge in einer Beziehung. Die Liebe zwischen Bill und Sookie ist anders, wie zum Beispiel bei Biss, keine Liebe auf Ewigkeit, oder besser gesagt, er ist nicht ihre einzig wahre Liebe, sondern die erste Person in die sich Sookie verlieben konnte. Von vornherein ist eigentlich klar, dass die beiden nicht ewig zusammen bleiben werden. Sookie macht auch klar, dass sie kein Vampir werden, sondern ihre Menschlichkeit behalten will, und bricht damit aus dem klassischen "Mensch liebt Vampir" Genre aus.
Was mir besonders gefallen hat, ist dass es kein Teeniebuch ist, sondern eigentlich etwas für Erwachsene ist und somit bei diesem ganzen "Vampir-Hype" nicht mitmacht.
Zusammengefasst ist das Besondere, dass es etwas völlig anderes ist.

Fazit:
Kaufempfehlung für jeden, der Vampire mag und den ein "Ab 18" nicht abschreckt.^^
Allerdings sollte man sich erstmal nur den ersten Band kaufen um zu sehen, ob die Serie was für einen ist, einer Bekannten zum Beispiel hat keine große Begeisterung für die Serie aufbringen können. Also nicht alles auf einmal bestellen, dazu neige ich auch oft und bereue es dann, sondern erst einmal schnuppern.

Donnerstag, 17. März 2011

Gesehen: Unknown Identity


Heute war ich im Kino in dem Film Unknown Identity mit Liam Neeson, einem meiner Lieblingsschauspieler. Um was es in dem Film geht könnt ihr dem Trailer entnehmen.




Ich fand den Film ziemlich gut, auch wenn er einige, und damit meine ich wirklich einige, Logik- und Storydefizite hatte. Mir hat besonders das Ende gefallen, weil es sehr unerwartet war. Ich hasse Filme (und auch Bücher), in denen man von vornherein weiß was passiert.
Liam Neeson hat gut gespielt und Diane Krüger hat mir auch gut gefallen. Wen ich nicht mochte war Liz (der Name der Schauspielerin ist mir entfallen), die Frau von Liam Neesons im Film.
Auffällig war der hohe Taxiverschleiß und ein gewisser Jemand, der jedem unter die Nase reiben musste, dass er bei der Stasi war, was man in Deutschland vielleicht nicht umbedingt tun sollte... Hollywood halt :D
Insgesamt bot der Film gute Unterhaltung, rettete meinen Tag und ist auf jedenfall ein Film, den mans sich, wenn, dann im Kino ansehen sollte. Natürlich sollte man diese Art Film mögen^^
Sehenswert: 95%
Filler


|Gesehen| Hund des Nachbarn |Gehört| Radio BigFM |Gelesen| Evermore: Das Schattenland |Getan| Mündliches Abi verkackt |Gegessen| Sandwich |Getrunken| Volvic Apfel |Gedacht| Bankkauffrau oder Buchhändlerin? |Gefreut| garnicht |Geärgert| Schule und Lehrer |Gewünscht| Besseres Abi |Gekauft| R.E.D. DVD |Geklickt| Lovely Books |Gestaunt| wie unfair das Leben manchmal ist

Mittwoch, 16. März 2011

Buchrezension: Night World: Retter der Nacht - Lisa J. Smith






272 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
cbt Verlag
(2010) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783570307120
Publikationssprache: Deutsch
8,99 Euro






Klappentext:
Poppy ist süße 16 und frisch verliebt in James. Da trifft sie die Nachricht wie ein Paukenschlag: Poppy hat eine tödliche Krankheit. Um sie zu retten, gibt es nur eine Möglichkeit: James muss sein dunkles Geheimnis offenbaren - und Poppy in einen Vampir verwandeln! Doch das ist den Geschöpfen der Nacht ein Dorn im Auge ...

Reihe: 
(Die Bücher sind voneinander unabhängig)
Retter der Nacht
Töchter der Finsternis
Engel der Verdammnis
Schwestern der Dunkelheit
Jägerin der Dunkelheit
Gefährten des Zwielichts
Prinz des Schattenreichs
Herr der Dämmerung 
Kriegerin der Nacht

Zur Aufmachung:
Die Cover der Reihe sind zwar ganz hübsch, sagen aber eigentlich nichts aus. Der Titel passt ganz gut.

Review:
Auch diese Geschichte der Night World Reihe ist ziemlich klischeebehaftet. Mädchen verliebt sich in Junge, Junge ist ein Vampir, er liebt sie natürlich auch und will sie dann zu einem der Ihren machen. Außerdem kommt es mir so vor, als ob alle Mädchen, in dieser Reihe, drohen zu sterben und dann der strahlende Retter auftaucht, inform von einem übernatürlichen Wesen, der sie dann rettet. Vielleicht war das auch nur Zufall, denn dies hier ist erst mein zweites Buch aus der Reihe.
Poppy, als Hauptcharakter, hat erstmal einen blöden Namen, der sich für mich als Deutsche nur wiederwillig lesen lässt. Dann kommt sie mir ziemlich flach und naiv vor, jedoch ist es bewundernswert, wie sie mit der schrecklichen Nachricht über ihre Krankheit zurechtkommt. Ihren Zwillingsbruder Phil finde ich dagegen ziemlich interessant, allerdings stört mich sein scheinbar grundloser Hass James gegenüber. Zwar ist James der typische Weiberheld, aber er und Poppy kennen sich schon seid Kindertagen und den besten Freund seiner Schwester dann so zu hassen, nur weil er ein Mann ist und sie ein Mädchen... naja...
Das Buch an sich ist gut geschrieben und auch hier fanden sich Zitate die mir echt gut gefallen haben. Es liest sich flüssig und ich hatte es in 2 Stunden durch.
Nett fande ich auch, dass die Autorin eine Erklärung liefert, warum Vampire Blut trinken müssen. Zwar ist das wahrscheinlich Biologisch nicht möglich, aber ohne Nachforschung und Fachwissen klingt es sehr plausibel.
Die Idee des Buches fand ich ganz nett, allerdings bietet die Flut von Vampirromanen auch nicht mehr viel Spielraum, da alles schon mal da war. Ich hoffe, dass es auch ein Buch über Ash geben wird, der in beiden Büchern die ich gelesen habe vorkommt und ich gern mehr über ihn wissen möchte.

Fazit:
Alles in Allem war das Buch nicht schlecht, ein netter Zeitvertreib für zwischendurch, aber es war auch nicht das Tollste vom Tollsten. Das Buch ist für Vampirfreunde bestimmt was, für welche die noch nichts aus dem Genre gelesen haben, oder dem Genre kritisch gegenüberstehen gibt es definitiv Besseres zum Einsteigen.
Ich denke es ist eher für jüngeres Publikum zu empfehlen.



Dienstag, 15. März 2011

Bloglog #1: Kaufrauschpause


Ich versuche mir für einen Monat, also bis zum 15.4.11 kein einziges Buch mehr zu kaufen!
Außer es sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass mein SuB komplett leergefegt ist :D
Und ich versuche bis zu diesem Datum meinen SuB um mind. 7 Bücher zu erleichtern!
*Willenskraft*
Das dürfte mir aber nicht sonderlich schwerfallen, denn ich bin pleite *möhh*
Bücher treiben mich in den Ruin, als armer Schüler hat man nun mal nicht so viel geld *sfz*

Zum Thema Schule, am Donnerstag hab ich mündliches Abitur in Deutsch... und ich bin so faul, dass gibts garnich~ Ich lasse mich zu leicht von meinen Büchern ablenken, anstatt zu lernen, habe ich heute einen weiteren Teil der Night World Reihe an- und ausgelesen... Es war so spannend (jedenfalls spannender als Barock und Romantik), ich konnte einfach nicht aufhören~

Musikalische Begleitung gehört für mich zum Lesen genauso dazu wie eine bequeme Haltung und da habe ich in letzter Zeit gehört:
Sekundenschlaf - Materia
Do it like a Dude - Jessie J.
I wrote the Book - Beth Ditto
Dear Mr President - Pink
S&M - Rihanna
Je veux - Zaz
Fluch der Karibik 2 Soundtrack
The Family Jewels - Marina and the Diamonds

Heute morgen sah ich Srubs und ein Satz aus der Serie hat mir besonders gefallen, sodass ich ihn mit euch teilen möchte:
"Herrgott nochmal, nichts für dass es sich zu leben lohnt fällt einem einfach so in den Schoß!"
Recht hat er der gute alte Dr. Kelso^^

So, mehr hab ich grad nicht zu erählen, achja, spätter Tippe ich noch die Review zu "Retter der Nacht", bis dann~

Montag, 14. März 2011

Mein SuB Status 14.3.2011


Getrennt in Gebundene und Taschenbücher


Er wächst und wächst...
Riesen Buchhaul... oder: Ich kann es einfach nicht lassen...


...Bücher zu kaufen. Sie sehen einfach so schön aus und klingen so toll~
Ich würd sie am liebsten alle auf einmal lesen~

Zum einen die nächsten 3 Bände zur Georgina Kinkaid Reihe, die Rezension zum ersten Band findet ihr > hier <
Alle zu je 12,95€



Dann noch 2 weitere Bände der Night World Reihe. Die Review zum ersten findet ihr > hier <
Und dann Tiere von Simon Beckett, ein Buch, auf dass ich echt gespannt bin, vorallem weil Kossi es so gut fand^^
Night World: 7,95 €
Tiere: 9,99€



Ich werde heute noch mit "Night World - Retter der Nacht" anfangen, weil ich den Klappentext so interessant finde und die Bücher sich schnell runterlesen lassen^^

Sonntag, 13. März 2011

Buchrezension: Night World: Engel der Verdammnis - Lisa J. Smith




 
256 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
cbt Verlag
(2009) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783570306338
Publikationssprache: Deutsch
7,95 Euro






 
 Klappentext:
Ein wunderschöner Engel rettet Mauerblümchen Gillian das Leben - und macht sie über Nacht zum Star der Highschool: Sexy und charmant gewinnt sie die Herzen ihrer Mitschüler und die Liebe ihres Schwarms David. Doch dann offenbart der vermeintliche Engel sein wahres Gesicht ...


Reihe: 
(Die Bücher sind voneinander unabhängig)
Retter der Nacht
Töchter der Finsternis
Engel der Verdammnis
Schwestern der Dunkelheit
Jägerin der Dunkelheit
Gefährten des Zwielichts
Prinz des Schattenreichs
Herr der Dämmerung 
Kriegerin der Nacht

Zur Aufmachung:
Die Cover der Reihe sind zwar ganz hübsch, sagen aber eigentlich nichts aus. Der Titel passt ganz gut.

Review:
Mein erstes Problem mit dem Buch war, dass ich nicht wusste, welcher der erste Band der Night World Reihe ist... bei Wikipedia und im Buch selber waren 2 komplett verschiedene Listen, bei Google habe ich dann erfahren, dass alle Bücher voneinander unabhängig sind. Ich habe dann mit diesem hier angefangen, weil er die Liste in den Bücherns anführte.
Der Stil, in dem das Buch geschrieben ist, ist sehr einfach, aber schön. Es liest sich sehr schnell, die Seiten fliegen nur so dahin. Es wird nicht rumgeschwallt am Anfang sondern steigt quasi sofort in der Handlung ein. Gillian wird kurz vorgestellt und schon kommt es zu ihrem Tod, der überigens sehr schön geschildert ist, wenn man sowas schön nennen kann.


"Ihr letzter Gedanke war: Es ist genauso wie Einschlafen."

Angel, Gillians Engel wirkt sehr sympathisch, allerdings stellte sich mir beim Lesen die Frage, ob Gillian eigentlich eine eigene Persöhnlichkeit hat, weil fast alles was sie in dem Buch sagt oder tut ihr von Angel diktiert wird.
David tritt auf als strahlender Mädchenschwarm, jedoch wirkte die Art wie er sich plötzlich für Gillian interessiert hat nicht sehr glaubhaft. Insgesamt ist es komisch, dass sie von einen auf den anderen Tag plötzlich super beliebt ist nur weil sie sich die Haare schneidet und andere Klamotten trägt. Eben hielt David sie für ein 12 jähriges Kind und jetzt ist er spitz auf sie? Nich mit mir ôo
Was ich noch anmerken möchte ist, dass mir die gezielte, punktuelle Einbringung des Schnees sehr gefallen hat. Die letzten Sätze waren besonders schön.

Fazit:
Das klingt zwar jetzt so, als würde ich kaum ein gutes Haar an dem Buch lassen, jedoch hat es mich sehr gut unterhalten. Die Night World wird nur angekratzt, da erwarte ich von den anderen Bänden mehr. Diese werde ich mir demnächst alle zulegen, da mir das Buch trotz einiger Mängel sehr gut gefallen hat.






Buchrezension: Succubus Blues - Richelle Mead


 

Komm ihr nicht zu nah
416 Seiten
Altersempfehlung: ab 18
LYX Verlag
(2011) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783802582318
Publikationssprache: Deutsch
9,95 Euro







Klappentext:
Die Buchhändlerin Georgina ist ein Sukkubus, eine Dämonin in Menschengestalt, die sich von der Lebensenergie junger Männer ernährt. Das Leben als Sukkubus hat durchaus Vorteile: Georgie kann nach Belieben ihre Gestalt ändern, und alle Männer liegen ihr zu Füßen. Allerdings zahlt jeder, der sich von ihr verführen lässt, einen hohen Preis. Georgie hat ihr Dasein als Sukkubus deshalb ziemlich satt und wünscht sich sehnlichst, eine feste Beziehung eingehen zu können. Da kommt ihr Lieblingsautor Seth Mortensen zu einer Lesung in den Buchladen, und Georgie ist von ihm absolut hingerissen. Aber wie kann sie sich ihm nähern, ohne ihn in Gefahr zu bringen?

Reihe:
1. Succubus Blues
2. Succubus on Top
3. Succubus Dreams
4. Succubus Heat
5. Succubus Shadows
6. Succubus Revealed

Review:
Das Buch ist das erste einer Reihe, was mir beim Kauf überhaupt nicht bewusst war. Das Cover finde ich OK, allerdings gefallen mir die Cover vom UBooks Verlag besser und da ich alle Nachfolgebände in der UBooks Fassung besitze, werde ich meinen ersten Band wahrscheinlich verkaufen um mir den passenden von UBooks zuzulegen. Nun zur Story und den Charakteren:
Die erste Begegnung von Geogina und Seth ist vorhersehbar und blöd... Fremdschämen hoch zehn. Mein erster Eindruck von Georgina war daher nicht nur positiv. Sie klang Sexversessen und nicht besonders Gefühlvoll. Dies änderte sich jedoch mit vorranschreiten der Geschichte. Besonders schön fand ich dabei ihre Geschichte als Mensch, also vor ihrer Succubus Zeit, und wie und warum sie einer wurde.
Seth ist zu Anfang ein sehr undurchschaubarer Charakter. Er ist allerdings, obwohl er nur sehr wenig spricht, fast sofort symphatisch und ich glaube man kann ihn einfach nur lieben. Seine E-Mails an Georgina fand ich super geschrieben und teilweise echt schön. Er ist sehr liebevoll, ich mag ihn einfach. :D
Der andere Mann der Geschichte, Roman ist der typische Traumtyp. Er ist wortgewand, witzig und sieht gut aus. Jedoch kam er mir von anfang an nicht wirklich koscher vor.
Die Nebencharaktere fand ich auch ziemlich nett, ich mochte vorallem Helena, weil sie so wunderbar durchgeknallt ist~
Die Entwicklung der Geschichte ist weitgehend unvorherrsehbar und interessant.Die Wendung am Ende fand ich ziemlich gut gelungen und am allerbesten hat mir die Anekdote über Thetis und Peleus gefallen und sie macht neugierig auf mehr.

Fazit:
Trotz des etwas komischen Startes ein super Buch, das mir echt gefallen hat. Ich werde mir die nachfolgenden Bände auf jeden Fall auch zulegen.



Donnerstag, 10. März 2011

Buchrezension: Vamirsohn - J.R. Ward



 

 144 Seiten
Altersempfehlung: ab 18
Heyne Taschenbuch
(2011) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783453527898
Publikationssprache: Deutsch
5,99 Euro
 






Klappentext:
Als sich die ehrgeizige Anwältin Claire Stroughon auf den Weg zu einem Geschäftstermin bei der Wohlhabenden Ms Leeds macht, ahnt sie nicht, dass dieser Tag ihr Leben für immer veändern wird. Die freundliche ältere Dame hat finstere Pläne mit Claire, und so findet sich diese plötzlich in den hermetisch abgeriegelten Kellerräumen des Anwesens wieder, wo sie Ms Leeds Sohn Michael gesellschaft leisten muss. Zu ihrem grenzenlosen Entsetzen stellt die junge Frau fest, dass Michael ein Vampir ist und ihr Blut trinken soll! Obwohl er eigentlich ihr schlimmster Feind ist, fühlt sich Claire magisch zu dem atemberaubend schönen Michael hingezogen. Bald schon sprühen die Funken zwischen den beiden, der Beginneiner einzigartigen Leidenschaft. Doch als sie gemeinsam fliehen wollen, gerät Claire in tödliche Gefahr...

Zur Aufmachung:
Das Cover finde ich ganz Nett, es ist nur verwirrend, dass es so gut zur Black Dagger Reihe passt, denn das Buch gehört da garnicht dazu. Der Titel passt perfekt.

Review:
Auf den ersten Seiten fand ich Claire als Hauptcharakter sehr interessant. Sie ist gradlinig, lebt für ihren Job und hat kein Interesse an einer Ehe und Kindern. Allerdings enttäuschte sie mich sobald sie Michael begegnet war. Wie das bei Ward so üblich ist verliebt sie sich auf den ersten Blick und wirft sämtliche Prinzipien über Bord... Michael hingegen ist sehr gut in seine Umgebung eingepasst. Er ist sanftmütig, höflich, eigentlich ein zahmer Riese wie man so schön sagt. Er versteht seine Natur nicht, und fürchtet sich teilweise vor sich selbst. Ich mochte ihn auf anhieb :D
An manchen Stellen stellten sich mir einige Fragen, die vorallem wegen der Black Dagger Bücher aufkamen. Zum Beispiel: Wie überlebt er von Menschenblut, bei Black Dagger muss das Blut einens anderen Vampirs getrunken werden? etc~
Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm und es liest sich flüssig. Ich habe mir an einem Abend 1,5 Stunden zeitgenommen und das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
 

Fazit:
Eine nette Novelle für zwischendurch und wer die Black Dagger Serie mag wird dieses Buch auf jeden Fall auch mögen. Wegen der stilistischen Mängel gebe ich:


Dienstag, 8. März 2011

Coverliebe


Bis jetzt haben mich keine Buchaufmachungen bzw. Cover so begeistert wie die der Evermore - Reihe. Sie sind einfach wunderschön *_*
Auch im Regal schön anzusehen^^


Hach, einfach toll~
Kaufrausch


Wir waren heute in der Rheingalerie in Ludwigshafen.
Neben Klamotten, Schuhen und Nagellack wanderten natürlich auch Bücher in meinem Einkaufskörbchen...

-Der letzte Band der Evermore Reihe und den Zusatzband Riley~
-Clockwork Angel
-Ein Band der Night World Reihe
-Vampirsohn von meiner Vampir-Lieblingsautorin J.R. Ward


Wen es interessiert, hier noch meine anderen Einkäufe:
-2 T-Shirts: "Naschkatze" (9,95€) und "Fresh n fruity" (7,95€) aus dem Mister * Lady
-Super Tolle Schuhe, für 19,95 € allerdings hab ich vergessen wie der Laden hieß >.< -4 Nagellacke ausm KIKO für je 3,90€
(Schminken ist neben Büchern (und Zocken) meine große Leidenschaft >.<

Montag, 7. März 2011

Lesezeichen Selbstgebastelt



Warum 1,50€ für ein Lesezeichen ausgeben, dass noch nicht mal sonderlich gefällt??
Ich bastel einfach selbst^^
Bilder am PC ausgedruckt in Form gefaltet/geschnitten und dann mit durchsichtiger Selbstklebefolie verstärkt. Sieht schön aus, ist einfach, geht schnell und man hat quasi umsonst Lesezeichen die einem zu 100% gefallen :D
Hier meine ersten Exemplare (leider ist das Foto schlecht... Licht und so):



Und hier mein momentaner Liebling: ♥
(Wers nicht kennt, dass ist Axel aus der Videospielreihe Kingdom Hearts, hintendrauf ist Roxas)

Sonntag, 6. März 2011

Bücher TAG


Gebunden oder Taschenbuch?
Kommt drauf an. Wenn mich das Cover richtig umhaut finde ich es schade, wenn ich das Buch nur als Taschenbuch erwerben kann. Allerdings kosten Taschenbücher meist nur die Hälfte von Gebundenen und als armer Schüler kann man sich daher eher weniger von den Teureren kaufen. Da ist so ein 20 Euro Buch schon ein echter Luxus >.<

Amazon oder Buchhandel?
Oh mein Gott, auf jeden Fall die Buchhandlung. Ich liebe den Geruch, die Atmosphäre und dass ich alles was ich kaufen will auch anfassen kann :D Mein Gang zur Buchhandlung ist mein eigenes kleines Entspannungsritual und wenn ich dort drin stehe und durch die Neuheiten stöbere fühle ich mich richtig wohl. Ist ein Buch mal nicht auf Lager, kann ich es bestellen und es ist innerhalb von 24 Stunden da, schneller als bei Amazon und ich kann das was ich will sofort mitnehmen und loslesen^^

Lesezeichen oder Eselsohr?
Auf jeden Fall Lesezeichen. Ein Eselsohr zerstört meiner Ansicht nach ein Buch genauso wie ein gebrochener Buchrücken.

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Geordnet nach Reihe, Farbe und Größe.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Behalten ♥

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
O_O natürlich behalten!

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Ohne, damit er nicht kaputt geht^^

Kurzgeschichte oder Roman?
Roman, in Kurzgeschichten kann man sich nicht so reinlesen...

Aufhören wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zu Ende ist?
Wenn ich Müde bin hör ich mit dem Ende der Seite auf, alles andere ist Schwachsinn, weil man dann garnicht mehr realisiert, was man überhaupt liest.

„Die Nacht war dunkel und stürmisch“ oder „Es war einmal“?
Ersteres^^

Kaufen oder leihen?
Kaufen, ich leihe und verleihe nicht gerne.

Neu oder gebraucht?
Neu, neue Bücher riechen einfach besser (:D) und sind weder verpappt noch sonst irgendwie beschädigt.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Alle vier, bei Büchern aus der Bestsellerliste weiß ich, dass sie wahrscheinlich sehr gut sind und wenn mich dann noch die Story anspricht kaufe ich sie. Ich schaue immer die Rezensionen /Empfehlungen von Kossi und kaufe auch durch sie einige Bücher. Durch stöbern finde ich eigentlich am meisten, da mein Lieblingsgenre Fantasy eine von den Medien eher ungeachtete Sparte ist und daher viele Bücher einfach in der Versenkung zu verschwinden drohen, wenn man nicht hin und wieder nach solchen Büchern sucht.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Bei einer Serie gerne Cliffhanger sonst ein geschlossenes Ende... Ich kann nichts mit dem Ende anfangen, wenn ich zum Beispiel nicht weiß, ob die Hauptpersohn überlebt oder stirbt!

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Immer: Morgens in der Schule, oder noch im Schlafanzug im Bett, Mittags wenn ich nichts zu tun habe und Abends wenn nix gescheites im Fernsehen kommt^^

Einzelband oder Serie?
Eigentlich lieber Serien, aber wenn der Einzelband wirklich überzeugend ist, dann les ich es auch gerne^^

Lieblingsserie?
Black Dagger Brotherhood, Sookie Stackhouse, Evermore, Biss, Harry Potter, Die Tribute von Panem

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?
ähm, keine Ahnung >.<

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
Black Dagger Serie

Welches Buch liest du gegenwärtig?
Succubus Blues, Am Abgrund, Mondschwur, Schwarzer Kuss, Ich wünschte ich könnte dich hassen

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
kann ich nicht sagen...

Lieblingsautoren?
J.K. Rowling, J.R. Ward, Stephanie Meyer, Charlaine Harris

Veronika beschließt zu sterben - Klavierstück


Vorgestern schauten wir diesen Film. Der Film war harte Kost und kein Film zum einfachen berieseln lassen. Es geht um Selbstmord, Wahnsinn, Liebe und den Lebenswillen.
Die erste Stunde hatte er, wie wir es immer ausdrücken, "ken Kopp und ken Arsch", die letzte halbe Stunde war allerdings um einiges besser.
Besonders begeistert an dem Film hat mich dieses Klavierstück, es ist einfach wunderschön:


Büchernachschub und Lesezeichen


Nachdem ich meine Abiturnoten erhalten hab musste ich erstmal Frustshoppen gehen. Nein, sie waren nicht umbedingt schlecht, aber schlechter als ich erwartet hab <.< Ich kaufte "Die Auswahl" weil ich einfach das Cover total geil fand ♥_♥ Ich kaufte "Succubus Blues" weil ich die Thematik interessant fand^^


Meine zwei neuen Schätze (Ich liebe das mit dem Ferkel ♥):


Mein neues Notiz/Statistik/Büchertagebuch:
Ich schreibe dort Notizen zu einzelnen Büchern hinein: was mir besonders oder auch nicht besonders gefallen hat, einzelne Textpassagen die mir aufgefallen sind oder besonders schöne Zitate. Auch Ungereimtheiten in der Story oder Bemerkungen zur Aufmachung des Buches finden darin Platz.
Wenn ich es etwas mehr gefüllt haben werde ich auch nochmal einen Blogpost dazu verfassen^^
Besonders schön, fand ich den Spruch der vorne auf das Buch gestanzt ist und die Farbe ist auch geil :D.


Status: "Succubus Blues" S.149