Sonntag, 31. Juli 2011

Beauty: HUGE Make-Up Haul!


Ich weis, das hier hat nichts mit Büchern zu tun, aber Make-Up ist neben Büchern meine große Leidenschaft. Und in Amerika, einem Land, in dem es um einiges billiger ist als in Deutschland und in der es Marken gibt von denen man in Deutschland nur träumen kann, kann ich einfach nicht wiederstehen.
Man muss natürlich nicht so viel Geld für Make-Up ausgeben, aber es ist mein Geld und ich kann damit machen was ich will :)


Nars Blush Orgasm - 28$
MAC Mineralize Skinfinish in Medium - 27$
benefit Bad gal lash - 19$




tarte True Blood Liedschattenpalette - 52$
(inkl. Mascara, EyeshadowBase, Kajal)


MAC Leerpalette - 14$
MAC Refills - 11$ (von links oben nach rechts unten: Phloof!, Jest, Vex, Shale, Patina)
insg. 69$


Urban Decay NAKED Palette - 48$
(inkl. Liedschattenpinsel, Urban Decay Primer Potion Testgröße)


Hinzu kämen noch diverse Nagellacke und einen Jumbo Eye Pencil von NYX.
Ohne das alles habe ich OHNE STEUER 243$ bezahlt.
Ich weis es ist viel, und mit Steuer noch viel mehr.
Aber ich wollte es haben, ich habe das Geld, und ich habe es mir gegönnt!

Ich will demnächst noch meine MAC Liedschatten depotten um sie in die Palette zu machen, dummerweise habe ich noch keine Magnetfolie (sonst halten die Liedschatten nich). Alle werden nicht reinpassen, aber ich will eh erst mal ne neutrale Palette und die neutralen Töne passen genau rein^^

Freitag, 29. Juli 2011

Buchrezension: Sie haben mich verkauft - Oxana Kalemi






Subtitel: Eine wahre Geschichte
352 Seiten
Bastei-Lübbe Verlag

(2009) Taschenbuch
ISBN: 9783404616541
Publikationssprache: Deutsch
7,99 €





 
Klappentext:
Es sollte ein Job für drei Monate sein, als Kellnerin in einem Club in Rumänien. Sie braucht das Geld für die Zukunft ihrer drei kleinen Kinder. Doch was sie dort in Wirklichkeit erwartet, ist ein wahrer Albtraum, kaum vorstellbar im 21. Jahrhundert: Der Club ist ein Bordell, ihre neuen Arbeitgeber entpuppen sich als europaweit agierende Menschenhändler. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Gewalt beginnt, Oxana wird immer wieder verkauft, nach Italien, Deutschland, England verschleppt. Doch ihr gelingt das Unglaubliche, sie gibt niemals die Hoffnung auf und schafft es sich zu befreien. Ein erschütternder Bericht über die dunkelste Seite unserer Gegenwart.

Rezension:
Noch ein Schicksalsroman, das bekannte Thema Menschenhandel, ist das Buch deshalb nichts besonderes? Doch! Die Geschichte handelt von Oxana, schon in jungen Jahren geschändet, bereits mit 15 Mutter. Sie versucht alles in ihrer Macht stehende um ihren Kindern ein gutes Leben, oder zumindest ein Überleben zu ermöglichen. Denn mit einem drogensüchtigen, immer gewaltbereiten und arbeitslosen Ehemann ist das nicht leicht. Nachdem ihr Mann im Gefängnis landet sieht Oxana keinen anderen Ausweg mehr, als ins Ausland zu gehen um zu Arbeiten. Das geht auch noch die erste Zeit gut, doch dann vertraut sie den Falschen Menschen und findet sich in einer nie enden wollenden Spirale aus Angst, Gewalt und Prostitution wieder.
Man leidet vom ersten Augenblick mit Oxana. Ihr Schicksal ist ergreifend, die ständige Sorge um ihre Kinder lässt nicht nur sie, sondern auch den Leser nahezu verzweifeln. Wird Oxana es schaffen aus dem Kreis auszubrechen, kann sie vor ihren Zuhältern fliehen? Wird sie es schaffen ihre Kinder wiederzusehen? Bitte lass es ihr doch einmal gutgehen! Seit der Scheidung ihrer Eltern ging es ihr kein einziges Mal wirklich gut. Das war mit 15, am Ende des Buches ist sie 29 und noch immer ist ihr Weg nicht ganz beendet. Ein wirklich ergreifendes Schicksal.
Ich konnte Oxana irgendwann einfach nur bewundern. Sie hat es geschafft durchzuhalten, für ihre Kinder und für dich. Sie hat die Hoffnung nie aufgegeben. Sie hat es geschafft 3 fremde Sprachen zu lernen und spricht am Ende des Buches fließend Russisch, Italienisch, Türkisch und Englisch.
Schockiert hat mich, wie einfach und plötzlich diese Frauen von diesen Menschenhändlern geschnappt wurden. "Steig in das Flugzeug, ein Freund holt dich ab, du kriegst nen guten Job" und schwupps findet man sich als Gefangene und Sklavin wieder.
Das Buch ist fesselnd, gut geschrieben und einfach nur lesenswert! Das Cover finde ich sehr gelungen, genauso wie den Titel.

Fazit:
Ein gelungenes Buch, das die Geschichte einer starken und zugleich verzweifelten Frau erzählt.

Mittwoch, 27. Juli 2011

TOP 10: Filme


Ich musste Disney und Pixar zusammenfassen, sonst hätte ich gleich eine Liste mit diesen Filmen machen können! xD

10. Harry Potter 1-8 (ausser der 6, der war bescheiden..)
9. Avatar - Aufbruch nach Pandora (auch ohne 3D ein klasse Film!)
8. Ice Age 1-3 (Otto als Sid ist hammer!)
7. Die Mumie 1+2 (Klassiker! xD)
6. 96 Hours (Hammer Film!)
5. Der Herr der Ringe 1-3 (Legolas *__*)
4. Die Fremde in dir (Jodie Foster rockt!)
3. Disney Filme (König der Löwen, Tarzan, Pocahotas, Aristocats, Cap und Capper, etc.)
2. Pixar Filme (Oben, Wall-E, Findet Nemo, Toy Story)
1. R.E.D. (Es gibt nichts besseres!!!)

Montag, 25. Juli 2011

TOP 10: Fernsehserien


Okay, eigentlich sind es 11, aber ein Platz ist geteilt xD

10. Dr. House
9. One Piece
8. Die Dinos
7. South Park
6. Avatar: The last Airbender
5. Sex and the City
4. Vampire Diaries (Damon *_*)
3. True Blood (Eric *_*)
2. Scrubs und Die Nanny
1. Supernatural (Dean *_*)

Donnerstag, 21. Juli 2011

Mein erster Buchhaul in Amerika!


Lange (3 Wochen) hab ich mich zurückgehalten, nun hab ich doch was geshoppt~
Zwei Bücher die sehr sehr gut sein sollen, und hoffentlich nicht zu schwer für mich non-native-speaker sind.
Beide Bücher sind noch nicht auf Deutsch erschienen, aber zumindest für Across the Universe gibt es schon ein release Datum, ein Cover und einen Titel (Godspeed).
Das Englische Cover ist einfach nur arsch-mega-super-hyper-dyper-geilomatiko!


Divergent:
In Beatrice Prior's dystopian Chicago, society is divided into five factions, each dedicated to the cultivation of a particular virtue: Candor (the honest), Abnegation (the selfless), Dauntless (the brave), Amity (the peaceful), and Erudite (the intelligent). On an appointed day of every year, all sixteen-year-olds must select the faction to which they will devote the rest of their lives. For Beatrice, the decision is between staying with her family and being who she really is, she can't have both. So she makes a choice that surprises everyone, including herself.
During the highly competitive initiation that follows, Beatrice renames herself Tris and struggles to determine who her friends really are and where, exactly, a romance with a sometimes fascinating, sometimes infuriating boy fits into the life she's chosen. But Tris also has a secret, one she's kept hidden from everyone because she's been warned it can mean death. And as she discovers a growing conflict that threatens to unravel her seemingly perfect society, she also learns that her secret might help her save those she loves… or it might destroy her.
Debut author Veronica Roth bursts onto the literary scene with the first book in the Divergent series, dystopian thrillers filled with electrifying decisions, heartbreaking betrayals, stunning consequences, and unexpected romance.

Across the universe:
A love out of time. A spaceship built of secrets and murder.
Seventeen-year-old Amy joins her parents as frozen cargo aboard the vast spaceship Godspeed and expects to awake on a new planet, three hundred years in the future. Never could she have known that her frozen slumber would come to an end fifty years too soon and that she would be thrust into a brave new world of a spaceship that lives by its own rules.
Amy quickly realizes that her awakening was no mere computer malfunction. Someone—one of the few thousand inhabitants of the spaceship—tried to kill her. And if Amy doesn’t do something soon, her parents will be next.
Now, Amy must race to unlock Godspeed’s hidden secrets. But out of her list of murder suspects, there’s only one who matters: Elder, the future leader of the ship and the love she could never have seen coming.

Mittwoch, 20. Juli 2011

Ein Buch das... - TAG


Ein Buch, das...

... dich zum Lachen gebracht hat. Mein fahler Freund (weil R so süß war xD)
... dich zum Weinen gebracht hat. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
... dich nachdenklich gemacht hat. Nach dem Amok
... dich nicht losgelassen hat. Flüsterkind, 3096 Tage
... dich total enttäuscht hat. Betrogen
... dich überwältigt hat. Die Tribute von Panem 1
... dich positiv überrascht hat. Kein Buch das ich in letzter Zeit gut fand hat mich überrascht darin dass es gut war, ich wusste es aufgrund von Rezensionen xD
... du nicht beenden wolltest, weil es so gut war. City of Glass
.. du nicht aus der Hand legen konntest. Die Tribute von Panem 1
.. du abgebrochen hast. Morgenrot
.. du eigentlich nie lesen wolltest. Twilight series
.. das du als letztes in der Schule gelesen hast. Betrogen (in der AuPair Trainingschool xD)
...auf deinem Nachttisch liegt. Schattenstunde
...du unbedingt als nächstes lesen möchtest. Divergent

Buchrezension: Ausgeliefert - Jane Elliott






Subtitel: Wie ich die Hölle meiner Kindheit überlebte
235 Seiten 
Altersempfehlung: ab 18
Verlag: Weltbild
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3764502171
7,95 €





Kurzbeschreibung:
Bis zu ihrem vierten Lebensjahr lebte Jane Elliott bei Pflegeeltern. Dann kam sie zu ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und deren Familie zurück. Misshandelt und gequält, musste sie ihrem Stiefvater auf unvorstellbare Weise zu Willen sein. Mit 21 Jahren gelang ihr die Flucht, sie lebte fünf Jahre mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern vor ihrer Familie versteckt, bevor sie den Mut aufbrachte, Anzeige gegen ihren Stiefvater zu erstatten. Er wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.Der erschütternde Bericht einer gestohlenen Kindheit

»Ich beschreibe, was mir zugestoßen ist, weil ich damit vielleicht diejenigen unterstützen kann, die so leiden, wie ich es tat, und ich ihnen sagen will, dass sie etwas dagegen tun können. Auch wenn sie es mit einem Peiniger zu tun haben, der so gefährlich und anscheinend so unbesiegbar ist wie mein Stiefvater.«

Rezension:
Am Anfang dachte ich, "Mh, dieses Buch ist nicht so meins..." Es erschien mir wirr geschrieben und ich dachte auch, dass sich das durch das Buch ziehen würde, da die Autorin das quasi angekündigt hatte indem sie sagte sie könne die Ereignisse nicht zeitlich einordnen. Dies erwies sich jedoch als totaler Fehlschluss. Das Buch war klar strukturiert,  und chronologisch korrekt und dazu auch noch wunderbar geschrieben. Der Schreibstil war der Beste den ich mir für diese Art Buch vorstellen kann. Die Autorin verstand sich darauf nicht das geringste ausgelassen, gleichzeitig aber an den entscheidenen Stellen, Sachen, die man wirklich nicht bis ins Detail beschrieben haben will, zu kürzen . Die Ereignisse in diesem Buch waren so schockierend, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Allein S.52 hat mich das Buch weglegen lassen, da mir einfach so schlecht war, dass ich unmöglich weiterlesen konnte.
Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen, sind ja auch nicht viele Seiten, aber die haben es in sich. Was mich fast, aber nur fast am Meisten schockiert hat an diesem Buch war das Verhalten von Janes Familie, vorallem ihrer Mutter, selbst nachdem der Stiefvater schon hinter Gittern war. Unfassbar!

Fazit:
Keine Schicksalsromane über Kindesmisshandlung mehr für mich (zumindest in nächster Zeit), ich muss mich sonst wirklich noch übergeben!
Ein sehr gutes Buch.


yaaaay~ Geschenke~


Bin zwar noch nicht lange hier, habe aber schon ein paar nette Leute kennengelernt. Unter anderem ein Mädchen eine Frau aus der Schweiz, die bald nach Hause geht. Da sie die Bücher die sie mit her gebracht hat nicht wieder mit Heim nehmen will (Hallo?!?!), hat sie sie kurzer Hand mir geschenkt xD *happy**happy**happy*
Es handelt sich ausnahmslos um Schicksalsromane, die ich denke ich auch alle Lesen werde, klingen mal interessant xP
Zwei der Bücher haben Knicke im Buchrücken *grml* aber wie sagt man so schön? Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul xD


Ausgeliefert:
Bis zu ihrem vierten Lebensjahr lebte Jane Elliott bei Pflegeeltern. Dann kam sie zu ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und deren Familie zurück. Misshandelt und gequält, musste sie ihrem Stiefvater auf unvorstellbare Weise zu Willen sein. Mit 21 Jahren gelang ihr die Flucht, sie lebte fünf Jahre mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern vor ihrer Familie versteckt, bevor sie den Mut aufbrachte, Anzeige gegen ihren Stiefvater zu erstatten. Er wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.Der erschütternde Bericht einer gestohlenen Kindheit

»Ich beschreibe, was mir zugestoßen ist, weil ich damit vielleicht diejenigen unterstützen kann, die so leiden, wie ich es tat, und ich ihnen sagen will, dass sie etwas dagegen tun können. Auch wenn sie es mit einem Peiniger zu tun haben, der so gefährlich und anscheinend so unbesiegbar ist wie mein Stiefvater.«

Jane war vier Jahre alt, als ihre Leidensgeschichte begann. Tyrannisiert, missbraucht und sadistisch misshandelt von einem Mann, der berüchtigt war für seine Brutalität und Aggression: ihrem Stiefvater. Ohne dass Mutter, Brüder, Lehrer, Nachbarn oder Behörden es merken wollten. Als Jane endlich den Mut und die Kraft fand, sich gegen ihren Peiniger zu stellen, war sie 21 Jahre alt. Sie brach ihr lebenslanges Schweigen, trotz des Wissens, dass die Drohung ihres Stiefvaters, ihr und der Familie Gewalt anzutun, wenn sie ihr Geheimnis preisgab, keine leere Drohung war.
Jane Elliott hat ihre Geschichte veröffentlicht, weil sie aus eigener Erfahrung weiß, dass sich die Täter auf das Schweigen ihrer Opfer verlassen, die zu verängstigt und beschämt sind über das zu sprechen, was ihnen angetan wurde. Sie erzählt in oft schockierender Ehrlichkeit, in der Hoffnung, dass es für die Täter schwerer wird, ihre Verbrechen zu begehen, wenn die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wächst. Ihr Buch will den Opfern Mut machen, sich zu wehren - und ist ein flammendes Plädoyer gegen das alltägliche Wegsehen!

Sie haben mich verkauft:
Es sollte ein Job für drei Monate sein, als Kellnerin in einem Club in Rumänien. Sie braucht das Geld für die Zukunft ihrer drei kleinen Kinder. Doch was sie dort in Wirklichkeit erwartet, ist ein wahrer Albtraum, kaum vorstellbar im 21. Jahrhundert: Der Club ist ein Bordell, ihre neuen Arbeitgeber entpuppen sich als europaweit agierende Menschenhändler. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Gewalt beginnt, Oxana wird immer wieder verkauft, nach Italien, Deutschland, England verschleppt. Doch ihr gelingt das Unglaubliche, sie gibt niemals die Hoffnung auf und schafft es sich zu befreien. Ein erschütternder Bericht über die dunkelste Seite unserer Gegenwart.

Lockruf Saudia:
Für die junge Schweizerin Teresa geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Sie darf als Flugbegleiterin bei Saudi Arabian Airlines anfangen und ins Stewardessen-Camp Jeddah ziehen. Doch hinter den Mauern des Camps sieht die Realität ganz anders aus: Ihre Kolleginnen spinnen perfide Intrigen, von der arabischen Religionspolizei wird sie auf Schritt und Tritt überwacht, und ein bisschen Freiheit winkt Teresa nur, wenn sie sich wie die anderen Stewardessen mit den mächtigen und reichen Scheichs einlässt. In diesem authentischen und bewegenden Buch schildert Teresa Fortis ihre Erfahrungen als Flugbegleiterin und erzählt von ihrer aufregenden Zeit in der arabischen Wüste.

Ich träumte von Afrika:
Die gebürtige Italienerin Kuki Gallmann lebt auf einer Farm in Kenia. Zwei Schicksalsschläge nehmen ihr zuerst den Mann, dann den Sohn. Aber die Liebe zur Wahlheimat Afrika und ihren Menschen geben ihr ungeahnte Kräfte. Sie wandelt die Farm in eine Stiftung um, in ein Tier- und Pflanzenreservat, richtet einen Handwerkshof für Frauen ein und initiiert Ausbildungsprogramme für deren Kinder. In diesem Buch erzählt sie ihre anrührende Geschichte.

Dienstag, 19. Juli 2011

Änderung

Ich habe mich dazu entschlossen mein Bewertungssystem zu ändern. Statt Kaufempfehlung in Prozent gibt es ab heute Schulnoten. Ich mache deshalb keine Sternebewertung, weil ich mich etwas von der Masse abheben möchte xP
Nach und nach stell ich alles um.

xoxo

Samstag, 16. Juli 2011

Buchrezension: Flüsterkind - Mona Michaelis






Subtitel: Dein Mann hat mich missbraucht - Ein Brief an meine Mutter
283 Seiten

Verlag: Schwazkopf + Schwarzkopf
ISBN: 9783896029515
Sprache: Deutsch
Preis: 9,90€ 






Klappentext:
Als sie fünf ist, wird Mona zum ersten Mal von ihrem Stiefvater missbraucht. Jahrelang fügt sie sich seinen Drohungen und erduldet ihr Martyrium in dem Glauben, dass ihr niemand helfen kann. Als sie es nicht mehr aushält, erzählt sie ihrer Mutter von den Dingen, die niemand wissen darf. Die jedoch schenkt ihr kein Gehör und verurteilt sie damit zu einem unentrinnbaren Kreislauf aus Leiden, Angst und Scham. Hilflos muss Mona mitanschauen, wie sich der brutale Stiefvater auch noch an ihrer kleinen Schwester vergeht.
Erst dreißig Jahre später schreibt Mona einen Brief an ihre Mutter. Die wegschaute, die nichts wissen wollte, die den Missbrauch duldete. Endlich erzählt Mona ihr all das, was sie damals nicht sagen durfte. Mit beklemmender Eindringlichkeit konfrontiert sie ihre Mutter mit der schrecklichen Wahrheit. Doch mehr als um die Mutter geht es um Mona selbst: Wort für Wort befreit sie sich von ihrer Vergangenheit.


Rezension:
Mir ist noch nie beim Lesen eines Buches schlecht geworden. Bei diesem schon, ich habe die ersten 100 Seiten gelesen, lag in meinem Bett und mir war einfach kotzübel.
Wie können Eltern nur so ekelhaft zu ihren Kindern sein? Wie kann man Kinder nur so misshandeln und das nicht nur auf sexueller Ebene? Wie kann man allen Menschen mehr glauben als dem eigenen Kind? Wie kann man einem Kind nur so das Leben versauen, dass es einfach sterben will? Und wie kann man, obwohl man anscheinend Kinder so sehr hasst immer weitere in die Welt setzen?
Soviel zu meinem Vorwort zu dieser Rezi. Viel gibt es nicht zu sagen zu diesem Buch, denn es ist sehr gut geschrieben, fesselnd, da man immer hofft das Leben der Kinder wird wieder besser und darum bangt, dass Mona entkommen kann bevor ihr Stiefvater bis zum Äußersten geht.
Das Buch ist definitiv nichts für zartbeseitete Mütter (ich bin bis jetzt nur Tochter aber wenn ich dabei nur an meine Geschwister denke kommen mir schon die Tränen).
Ich bin so froh für die Autorin, dass sie jetzt ein normales Leben führen kann, und ich wünschte solche Menschen wie Irma und ihr Mann würden nicht existieren, aber leider tun sie das, und dieses Buch führt einem nocheinmal vor Augen, wie einfach sie auchnoch damit was sie tun davonkommen.

Fazit:
Für alle, die die Thematik interessiert, ein sehr gutes Buch.

TAG: Mein Halbjahresfavorit

Es sind 2 geworden:




Montag, 11. Juli 2011

TAG: Wie bibliophil bist du?

[x] Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus.
[x] Dein Bücherregal nimmt den größten Teils deines Zimmers ein.
[x] Du teilst dein Bett mit Büchern.
[x] Du inhalierst den Geruch von Büchern.
[x] Du streichelst Bücher.
[x] Du kaufst jedes Mal etwas, wenn du in eine Buchhandlung gehst.
[  ] Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit.
[  ] Du unterhältst dich mit den Buchcharakteren.
[x] Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher, als für Lebensmittel aus.
[x] Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden.
[  ] Du hälst Bücher für eine bessere Altervorsorge, als Aktien etc. .
[ ] Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautor vor der Buchhandlung deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern.
[x] Deine Familie und Freunde wisse nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil du schon alles hast. (nicht alles, aber vieles)
[x] Du verbindest mit mindestens ¼ deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurück erinnerst.
[x] Bei dem Wort Buch, wirst du sofort aufmerksam.
[  ] Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr wie du aussiehst, weil du ständig ein Buch vor der Nase hast.
[  ] Menschen, die Bücher nicht mögen, magst du nicht.
[  ] Du gehst auf die Lesung jedes Autors, dessen Buch du im Regal stehen hast.
[  ] Du benutzt Bücher als (Kuschel-) Kissen.
[x] Du vergleichst deine Freunde mit Buchcharakteren.
[  ] Deine besten Freunde heißen Bertelsmann, Carlsen, Heyne, Lyx &Co. und heißen alle „Verlag“ mit Nachnamen.
[x] Dein SuB weigert sich verhement dagegen kleiner zu werden.
[  ] Du versuchst Buch-Flatrates mit den Verlagen auszuhandeln.
[  ] Du lernst eine neue Sprache, damit du nicht warten musst, bis das Buch endlich auf Deutsch erscheint.
[  ] Wenn du einmal ein Buch angefangen hast, legst du es bis zum Schluss nicht mehr weg.
[x] Du verleihst keine Bücher, weil du Angst hast, dass jemand deinen Lieblingen Schaden zufügen könnte. 
[x] Man könnte meinen, du besitzt eine eigene Bücherei oder Buchhandlung.
[ ] Deine besonderen Schätze bekommen einen Platz in deiner (gesicherten) Vitrine.
[ ] Wenn dich dein Partner vor die Wahl stellt „Ich oder das Buch“, antwortest du „Von welchem Buch reden wir denn?
[  ] Du verbringst mehr Zeit mit Lesen als mit anderen Dingen (Job, Schlafen, Freunde und Familie).
[x] Du magst keine eBooks.
[x] Buchverfilmungen findest du in der Regel schlecht und du hättest es viel besser umgesetzt.
[x] Du schreibst ein Buch darüber, wie es mit deinen Buchlieblingen weitergeht.
[x] Du besitzt immer noch das Buch, welches du als erstes gelesen hast.
[x] Du kennst dich besser mit der aktuellen Beststellerliste aus als die meisten Buchhändler/innen. (jedenfall besser als alle Buchhädlerinnen die ich bisher getroffen habe!)

Mein Ergebnis: 20 Antworten.lol.
0-5 Antworten: Du brauchst dir keine Sorgen machen. Mit dir ist alles in Ordnung. Vielleicht solltest du aber mal öfter ein Buch in die Hand nehmen.
6-10 Antworten: Mit dir ist noch alles in Ordnung. Du bist ein ausgeglichener Viel-Leser, der neben Büchern noch viele andere Hobbies hat.
11-15 Antworten: Dein Zustand ist kritisch. Aber du kannst immer noch damit umgehen, wenn du mal kein Buch zur Hand hast.
Ab 16 Antworten: Bitte besuche sofort ein Treffen der anonymen Bibliophilen!

Samstag, 9. Juli 2011

Was kam mit nach Übersee


Nunja, bei einer so langen Reise die ich nun angetreten bin, stellt sich natürlich die Frage was nimmt man zu lesen mit?? Nunja, die Auswahl war schwer und ich musste auch 3 Bücher die ich eigentlich mitnehmen wollte daheim lassen. =(
Hier die Bücher die ich im Handgepäckskoffer mit mir rumgeschleppt hab:
-Seelen
-Schattenstunde
-Succubus Dreams
-Succubus on Top
-Succubus Heat
-Flüsterkind
-Extra
-Nachtlilien
-Eternity

Was hab ich im Flugzeug gelesen:
-Betrogen

Was musste daheim bleiben:
-Die Tribute von Panem 2
-Estelle
-Clockwork Angel

Natürlich reicht das nicht für ein Jahr! Ich werde mir auch englische Bücher zulegen hier... Liebäugel da schon mit was xP Und ich lass mir Zeug von meinem SuB von meiner Mum schicken~

Mittwoch, 6. Juli 2011

Buchrezension: House of Night: Betrogen - P.C. und Kristin Cast


 


508 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Bastei Lübbe Verlag
(2011) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783404160327
Publikationssprache: Deutsch
Preis: 8,99€







Klappentext:
Endlich hat sich Zoey im House of Night eingelebt und gewöhnt sich auch an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Doch ausgerechnet jetzt passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet, und alle Spuren führen zum House of Night. Dann schweben auch Zoeys Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr - und Zoey ahnt, dass ihre besonderen Kräfte eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt. Und als schließlich auch im House of Night ein Mord passiert, muss Zoey eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben zerstören könnte

Reihe:
1. Gezeichnet
2. Betrogen
3. Erwählt 
4. Ungezähmt
5. Gejagt
6. Versucht
7. Verbrannt
8. Geweckt
9. Bestimmt
10. Verloren
 
Rezension:
Ja was soll ich sagen... meine Erwartungen an diese Serie waren groß, und obwohl mir der erste Band nach einigen Startschwierigkeiten auch ziemlich gut gefallen hat, weiß ich nicht so recht was ich mit diesem Band anfangen soll. Der erste Band endete so spannend und so vielversprechend und ich erwartete eigentlich, dass dieser genaus spannend weitergeht. Aber nein, eigentlich war dieser Band bis auf die letzten 50 Seiten, was ein Neuntel des Buches ausmacht, durchgehend langweilig.
Auch Zoey, die ich im ersten Band noch ziemlich gut leiden konnte, verlor hier immer mehr an Sympathie. Sie will ja keine Schlampe sein, verhält sich aber genauso. 3 Typen aufeinmal? Das ist in meinen Augen eine Schlampe. Aphrodite hingegen mag ich total nach diesem Band, die lässt sich wenigstens nix vormachen. Genauso genervt hat mich Zoeys Naivität und Selbstinszenierung. Sätze wie "Ich bin besser als jede Spezialeinheit" kann sie sich echt schenken. Und die Sache, dass Neferet ihr ihren, wie ich finde, dämlichen Schülerratsplan geklaut hat: Hallo, dann mach halt mal den Mund auf Mädel!
Zurück zum Schülerrat, ich finde es eine Unverschämtheit, dass sie einfach so bestimmt, dass Zoey, ihre vier Freunde und ihr Freund die Schülersprecher sind. Meiner Meinung nach gehört dazu eine gescheite Wahl, denn die Schülersprecher sollen ja die Schüler repräsentieren und nicht Zoey und ihren Hofstaat.
Was mich auch etwas genervt hat war dieses ständige hochhalten der spirituellen Energie und der Rituale. Es gibt kaum eine Seite in diesem Buch in dem nicht von einem der Elemente geredet wird.
Und diese Bombendrohunggeschichte fand ich auch mehr als nur bescheuert.
Gefallen hat mir, dass Neferet nicht die Gute ist die sie zu sein scheint, und auch wenn es jetzt nicht so klingen mag, werde ich mir den dritten Band auch irgendwann zulegen um zu erfahren wie sie vom Thron gestoßen wird.
Das Buch liest sich flüssig und der schreckliche Schreibstil der Autorinnen ist mittlerweile ganz angenehm. Die letzten 50 Seiten haben meine Meinung zu dem Buch noch ziemlich hochgerissen, weshalb ich es doch als ganz brauchbar bewerte. 

Fazit:
Es kam nicht wirklich an den Vorgänger heran und war daher meiner großen Erwartungen entsprechend, eher eine Enttäuschung.

Montag, 4. Juli 2011

Lesestatistik Juni

Endlich bin ich in den USA angekommen und habe Internet xD

Gelesen: 4
Gezeichnet
Pretty
Special
Bunter Hund


 Angelesen: 1
Betrogen S.1-338


 Weitergelesen: 0


Abgebrochen: 0


Gelesene Seiten: 1723


 Gekauft: 3
 Flüsterkind
Schattenstunde
Seelen

 Geschenkt bekommen: 0


 SaB: 9
SuB: 40