Freitag, 29. Juni 2012

Ich bin dann mal weg... 1 Monat Blogpause!


Nun ist mein AuPair-Jahr vorbei, und bevor es jetzt nach Hause geht, mache ich noch eine kleine Rundreise. Zuerst geht es nach Los Angeles, dann querfeldein (über Las Vegas) nach San Francisco und zu guter Letzt noch nach Miami. Lesen werde ich in der Zeit denke ich viel, denn ich werde viel Zeit in Flugzeug, Bahn und Bus oder am Strand verbringen, aber zum Bloggen werde ich garnicht kommen. Wenn ich zurück bin, wird natürlich alles geupdated bevor ich dann in die Heimat fliege.
Also bis denne^^

Donnerstag, 28. Juni 2012

Neuzugänge Juni

Noch ein letztes Mal ein Neuzugänge Post aus den USA. Wenn ich wieder in Deutschland bin werde ich mal eine USA Statistik machen, wie viel habe ich gekauft, wie viel gelesen, etc. Ich habe diesen Monat keine Zeit gehabt viel zu lesen (shoppen ist natürlich immer drin) und noch weniger Zeit zu Bloggen. Mehr dazu im Monatsrückblick, der allerdings erst nach meiner Blogpause von 28 Juni bis 20 Juli, kommen wird.
Nun zu den Neuzugängen. Wiedereinmal ist es mehr als gewollt, Buchkaufverbot am Arsch xD Aber es is einfach so, geht es mir schlecht, kaufe ich mir ein Buch oder ich kaufe dann, wenn ich denke ich habe eine Belohnung verdient und bei allem zwischendurch kaufe ich auch.... Ich denke aber in Deutschland werde ich erstmal nichts mehr kaufen, denn ich werde dort erstmal Null Geld haben...
Alle mit Stern "*" gekennzeichneten Bücher sind Second Hand.

The Marbury Lens - Andrew Smith*
The Sorceress (NF3) - Michael Scott*
The Magician (NF2) - Michael Scott*
The Alchemyst (NF1) - Michael Scott*
For Darkness shows the Stars - Diana Peterfreund
Shadow and Bone - Leigh Bardugo
127 Hours on the Moon - John Harstard
All these Things I´ve Done - Gabrielle Zevin
Sold - Patrizia McCormick
Before I Die -Jenny Downham*
Shade´s Children - Garth Nix

Foto Vergessen: Gilt - Katherine Longshore





Mittwoch, 27. Juni 2012

Buchrezension: The Selection - Kiera Cass





336 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
HARPER COLLINS
(2012) Gebunden
ISBN: 9780062059932
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD







Klappentext:
For thirty-five girls, the Selection is the chance of a lifetime. The opportunity to escape the life laid out for them since birth. To be swept up in a world of glittering gowns and priceless jewels. To live in a palace and compete for the heart of gorgeous Prince Maxon.
But for America Singer, being Selected is a nightmare. It means turning her back on her secret love with Aspen, who is a caste below her. Leaving her home to enter a fierce competition for a crown she doesn't want. Living in a palace that is constantly threatened by violent rebel attacks.
Then America meets Prince Maxon. Gradually, she starts to question all the plans she's made for herself—and realizes that the life she's always dreamed of may not compare to a future she never imagined. 

Reihe:
1. The Selection
2.The Elite (2013)
3. ?

Zur Aufmachung:
OMG! Schaut euch dieses Cover an!! Es ist so wunderschön! *dahinschmelz* Es passt auch sehr gut zum Buch, America trägt nämlich fast immer blau und weil das beim Prinzen gut anzukommen scheint kopieren sie alle anderen (Gesichtslose Mädchen ihm gleichen Kleid im Hintergrund). Außerdem zeigt Americas Pose gut ihre starke Persönlichkeit. Der Titel ist auch perfekt gewählt und besonders gefällt mir die Krone die über dem Titel abgebildet ist, denn sie symbolisiert nochmal, dass es um den Kampf: "Wer wird die nächste Prinzessin" geht.

Rezension:
Wenn man mich vorher gefragt hätte, hätte ich getippt, dass mir das Buch nicht gefallen wird, denn die Story klingt schon ziemlich nach belanglosem Teenie-Romance. Aber falsch gedacht, mir hat das Buch außerordentich gut gefallen!
Wer sich gerne "Kuppelshows" mit Prominenten aus Amerika (Flavor of Love, Rock of Love, etc) ansieht, aber gern auf hässliche Kandidaten und absolutes Assi-Verhalten verzichten kann wird hier definitiv seine Freude dran haben. Dieses Buch hat sich so gelesen, wie diese Serien sich anschauen lassen: locker, flockig, leichte Unterhaltung mit Liebe, Drama, Intriegen, Romantik und Herzschmerz. Inmitte dessen haben wir eine super tolle Portagonistin, die zur Abwechslung zu fast allen anderen YA Protagonistinnen, mal ausnahmsweise NICHT alles falsch macht, sondern tatsächlich mal ihr Hirn benutzt. Sie ist knallhart ehrlich, nimmt kein Blatt vor den Mund und verstellt sich nicht. Ich habe America geliebt! Genauso mochte ich Prinz Maxon, denn obwohl man einen hochnäsigen Snob erwarten würde ist er hilfsbereit, menschlich, fast schon normal und sucht einfach nur die große Liebe. Meiner Meinung nach geben diese beiden ein tolles Paar ab, es besteht einfach eine super Chemie zwischen ihnen. 
Natürlich gibt es auch in diesem Buch wieder die Situation, dass sich zwei Männer für das selbe Mädchen interessieren, doch auch hier geht America mit Vernunft ran, statt sich einfach in eine Beziehung mit beiden zu stürzen will sie sich erst über ihre Gefühle klar werden, bevor sie sich entscheidet. Wieder ein Aspekt, denn ich wunderbar an diesem Charakter fand.
Der Schreibstil war sehr gut zu lesen, die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte garnicht aufhören, weil America und Maxon mich so gut unterhalten haben.
Die Dystopische Welt des Buches... Nunja, war jetzt nicht die beste Zukunftsversion die ich bisher gelesen habe, aber es war ganz in Ordnung. Gebraucht hätte das das Buch aber nicht. Hätte man es in eine "Fantasie-Königreich" gesetzt wäre es auch gut gewesen. Im Grunde spielt ja nur das Kastensystem eine Rolle und das hätte auch dort reingepasst. Die Rebellionen gegen das Königshaus verstehe ich nicht so ganz, ich hoffe da erfährt man in den Folgebänden noch etwas mehr.
Nun gibt es nurnoch zu sagen, dass ich mich schon tierisch auf Band 2 freue, vorallem auf das Cover *_* aber leider müssen wir auch hier ein langes Jahr warten...
Empfehlen würde ich das Buch auf jedem Fall jedem, der auf lockere Unterhaltung und Romance steht.


In der amerikanischen Bloggerwelt geht ein riesen Skandal umher, dass die Managerin der Autorin Rezensenten die das Buch nicht mochten beschimpft hat, und Autorin und Managerin auf Twitter geplant haben das Buch auf Goodreads mit gefälschten, guten Rezensionen von Freunden und Familie hochzupuschen. Natürlich ist das ein NO-GO, doch wenn ich ein Buch bewerte, dann geht es dabei nicht um das Verhalten des Autoren, sondern um das Buch, deshalb ändert dies hier nichts. Erwähnen wollte ich es aber.

Fazit:
The Selection war  ein tolles Buch, in dessen Welt ich einfach wunderbar eintauchen konnte, und mich sehnsüchtig auf Band 2 warten lässt.


Sonntag, 24. Juni 2012

Buchrezension: Cinder - Marissa Meyer






400 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
FEIWEL & FRIENDS
(2012) Gebunden
ISBN: 9780312641894
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD






Klappentext:
Humans and androids crowd the raucous streets of New Beijing. A deadly plague ravages the population. From space, the ruthless lunar people watch, waiting to make their move. No one knows that Earth’s fate hinges on one girl. . . .
Cinder, a gifted mechanic, is a cyborg. She’s a second-class citizen with a mysterious past, reviled by her stepmother and blamed for her stepsister’s illness. But when her life becomes intertwined with the handsome Prince Kai’s, she suddenly finds herself at the center of an intergalactic struggle, and a forbidden attraction. Caught between duty and freedom, loyalty and betrayal, she must uncover secrets about her past in order to protect her world’s future.
 

Reihe:
1. Cinder - noch nicht auf Deutsch erschienen
2. Scarlet (2013)
3. Cress (2014)
4. Winter (2015)

Zur Aufmachung: 
Das Cover finde ich einfach genial! Es passt wunderbar zum Buch, und sieht gleichzeitig wunderschön aus! Der Titel, nunja, es ist der Name der Protagonistin, logischerweise passt er sehr gut, aber besonders kreativ ist er nicht. Allerdings ist es ziemlich gut, dass sie diesen Titel gewählt haben, denn damit erkennt man, dass es eine Neuinterpretation von "Cinderella" ist.

Rezension:
Dieses Buch war einfach genial. Natürlich ist die Geschichte von Cinderella so ziemlich jedem bekannt, daher konnte die grobe Storyline nicht wirklich überraschen, aber Marissa Meyer hat da noch so viel mehr reingepackt, dass es einfach nur toll war! Cyborgs, Androids, Steampunk-Dystopie-Mix, Aliens, Pandemien; dieses Buch hat einfach ALLES. Ich bin so gespannt wie es in Band 2 weitergeht, ich glaube die Autorin hält noch sehr viel für uns bereit. In den Folgebänden der Reihe werden an Cinderellas Geschichte noch andere Märchen angeknüpft. In Band 2 soll es neben Cinders Story noch um Rotkäppchen gehen, in Band 3 um Rapunzel, und in Band 4 um Schneewittchen. Ich finde diese Idee mehrere Märchen zu verknüpfen und Geschichten Parallel laufen zu lassen toll, ich bin gespannt wie Marissa Meyer das anstellt, aber allein die Idee ist genial!
Dieses Buch liest sich seeehr flüssig.Der Schreibstil ist einfach toll! Ich liebe es wenn ich in Bücher so eintauchen kann, dass ich alles um mich herum vergesse und die Seiten nur so fliegen. Dann weis ich, dies ist eines meiner All Time Favorites, und das war auch hier wieder so.
Auch die Charaktere konnten mich, durch die Bank weg, alle, überzeugen. Ich habe Cinder geliebt, sie war einfach toll und Prinz Kai hat mir auch sehr gut gefallen, denn er war nicht einfach nur ein gesichtloser Prinz so wie in den Märchen, er war ein Charakter mit Ängsten, Problemen und Gefühl. 
Besonders gefallen hat mir zudem, dass die "Liebesbeziehung" der beiden(existiert in dem Buch noch nicht, aber es besteht interesse) nicht im Vordergrund der Geschichte stand. Es geht Primär um Cinder, ihre Geschichte, ihre Entwicklung und ihre Bemühungen das Land und Prinz Kai zu retten. In diesem Buch werden zudem Vorurteile und Rassismus von der Sicht eines Opfers  (Cinder) behandelt.
Zu den anderen Charakteren kann ich zusammengefasst sagen, dass sie sich alle wunderbar in ihre Rolle eingefügt haben und perfekt gepasst haben. Hier muss ich noch den Doktor und Cinders Android Freundin (deren Namen ich leider vergessen habe *shame*) erwähnen, sie waren einfach herzallerliebst.
Ich weis garnicht was ich noch groß zu dem Buch sagen soll außer:
KAUFEN!
LESEN!
LIEBEN!

Fazit:
Hammer! Ich freue mich schon so auf Band 2!! Liebe!


Montag, 11. Juni 2012

Buchrezension: Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick




304 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Boje Verlag
(2012) Gebunden
ISBN: 9783414820617
Publikationssprache: Deutsch
14,99 Euro











352 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
LITTLE BROWN
(2012) Gebunden
ISBN: 9780316094627
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD







Klappentext:
Daisy ist fünfzehn - und schon mehr als ein Mal gestorben. Sie lebt waghalsig, denn sie weiß, dass es Revive gibt, ein Medikament, das ins Leben zurückhilft, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Da diese Medizin hochgeheim ist, muss
Daisy nach jedem Tod eine neue Identität annehmen und an einen anderen Ort ziehen. Bisher hat sie daher meist isoliert und ohne enge Freunde gelebt. Aber dann findet sie an ihrer neuen Schule nicht nur völlig unverhofft eine beste Freundin,
sondern verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Zum ersten Mal lässt Daisy sich wirklich auf das Leben ein. Da entdeckt Daisy, dass sie Teil eines großen Experiments ist. God, der zwielichtige Leiter des Revive-Programms, hat viele Menschen
auf skrupellose Weise rekrutiert und behandelt sie wie Versuchskaninchen. Daisy begehrt auf. Und setzt damit ernsthaft und unwiederbringlich ihr Leben aufs Spiel ...

Zur Aufmachung:
Also ich weis auch nicht. Haben die ersteller des Deutschen Covers das Buch eigentlich gelesen? Daisy ist mit 21 anderen Personen mit einem Bus verunglückt und dann in einem vereisten See ertrunken. Hier sieht es so aus, als wäre sie von dem Bus überfahren worden. Ähm...? Zudem stört mich, dass das Cover ein bisschen so aussieht wie von so einem lustigen Frauenroman ôo Aber der Titel, die Schrift des Titels, das Mädchen und die Farben des Covers finde ich gut.
Das englische Cover verstehe ich auch nicht so ganz. Ich kann es mir nur so erklären, dass es zeigt wie Daisy aus der "Informations/lügenblase" von God ausbricht. Aber ich finde nicht, dass es besonders zum Buch passt. Der Titel ist perfekt.

Rezension:
Ich bin so enttäuscht von diesem Buch.
Meine Erwatungen waren so hoch und was habe ich bekommen? Nichts.
Nicht nur einmal war ich kurz davor das Buch abzubrechen. Es war einfach sterbens langweilig...
Der Klappentext klang so vielversprechend und spannend, aber eigentlich passiert nur auf den letzten 70 Seiten etwas, und das was passiert ist auch noch total unspektakulär. Der Rest des Buches ist einfach nur Highschool, Teenager, Lovestory - Müll, der mir nicht mal im Ansatz gefallen hat. Die Idee war gut, aber es war nichts dahinter und die Idee selbst war nicht im geringsten ausgearbeitet.
Zudem konnte ich auch nichts mit der Protagonistin anfangen. Daisy lebt 15 Jahre in Geheimhaltung, ist fast schon selbst ein Agent, hat nie irgendwelche Freunde um die Tarnung zu wahren und würde das auch nie riskieren. Denkste... Kaum ist sie in der anderen Schule und das Buch beginnt, freundet sie sich mit Audrey an und hat schon bald Audreys Bruder Matt als Freund. Kurz nach dem ersten Kuss erzählt sie ihm dann ALLE ihre Geheimnisse.. Äh, What?! Bist du bescheuert?! Dann, ich will jetzt nicht spoilern, deshalb umschreib ich das nur kurz, erfährt sie etwas über Audrey, und tritt danach in jedes mögliche Fettnäpfchen mit Matt, als ihr Bruder. Nicht nur einmal, ein absoluter Facepalm-Moment. Sie ist einfach nur doof und naiv und ich mochte sie überhaupt nicht.
Auch Matt konnte mich nicht überzeugen, aber immer noch mehr als die Liebesgeschichte zwischen den beiden. "Ja er ist süß, wir sind allein, komische Stille, keiner weis was er sagen soll, null Gespräche -> Liebe, erster Kuss, ich verrate ihm alle Geheimnisse, wir sind zusammen, Fettnäpfchen..." Gott ey, noch weniger Chemie als die beiden geht wohl kaum.
Die einzigen gute Aspekten war der Konflikt der mit Audrey entsteht und Daisys beste Freundin Megan. Die hätte mal Protagonistin sein sollen, dann wäre das Buch schonmal um Klassen besser gewesen.
Dieses Buch bekommt eine absolute Kaufentpfehlung von mir und ich werde mir auch nicht, obwohl ich es eigentlich vorhatte, das andere Buch der Autorin, dessen Titel ich jetzt schon verdrängt habe, zulegen. Ich glaube ihre Art ist einfach nicht meins.

Fazit:
Dieses Buch hat mir leider überhaupt nicht gefallen.


Sonntag, 10. Juni 2012

Buchrezension: Until I Die - Amy Plum





357 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
HARPER COLLINS
(2012) Gebunden
ISBN: 9780062004048
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD
 






416 Seiten
Übersetzung: Brauns, Ulrike
Altersempfehlung: ab 13
Loewe Verlag GmbH
(2013) Gebunden
ISBN: 9783785570432
Publikationssprache: Deutsch
18,95 Euro






Klappentext:
In Kates Leben ist nichts mehr, wie es einmal war. Vincent und sie scheinen die Probleme überwunden zu haben, die sein Dasein als Revenant mit sich bringt. Als ihre Liebe zueinander stärker wird, drängt sich allerdings eine Frage auf: Wie sollen sie zusammenbleiben, wenn es Vincents Schicksal ist, immer wieder sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten? Vincent hat zwar einen Weg gefunden, nicht mehr sterben zu müssen, aber der Preis dafür ist hoch. Kate kann und will es nicht ertragen, ihn derart leiden zu sehen, und sucht nach einem Ausweg aus dieser Situation. Doch dann tauchen plötzlich die skrupellosen Feinde der Revenants wieder auf und Kates Pläne drohen zu scheitern. Wird Vincents und ihre Liebe stark genug sein, um alle Hindernisse zu überwinden?

Reihe:
1. Die for Me - Von der Nacht verzaubert
2. Until I Die -Vom Mondlicht berührt
3. If I should Die (2013) - ?

Zur Aufmachung:
Ich finde es gut, dass das Thema von Band 1 wieder aufgegriffen wird und es gefällt mir, dass es Lila ist, irgendwie habe ich kaum lilane Bücher. Das Motiv des Covers passt auch sehr gut, denn Kate ist auch in diesem Band wieder viel in den Straßen von Paris unterwegs. Der Titel ist auch sehr gut, denn in diesem Buch steht hinter Allem was Kate tut, der Gedanke, dass sie irgendwann alt werden wird und stirbt, und sie alles versucht um mit Vincent ein einigermaßen normales Leben führen kann. Auch die deutsche Aufmachung ist sehr gelungen, mit dem Titel kann ich aber nicht so viel anfangen.

Rezension:
Gott wie habe ich dem Erscheinen dieses Buches entgegengefiebert. Dann hatte ich es und es subbte erst einmal ein paar Wochen. Als ich es dann endlich angefangen habe, kam ich einfach nicht rein. Die ersten 150 Seiten waren für mich einfach seltsam, ich konnte mich nicht auf die Geschichte einlassen und wurde dementsprechend frustrierter. Doch dann, als ich dann endlich drin war, war es einfach der hammer! Genauso wie der Vorgänger glänzt dieses Buch mit Schreibstil, Charakteren und Story. Amy Plum kann einfach so grafisch die Straßen von Paris beschrieben, sodass es sich anfühlt, als würde man selbst dort rumlaufen. Auch die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen, das Einzige, dass ich nicht mochte, war diese unnötige Geheimhalterei zwischen Kate und Vincent, allerdings wurde daraus kein großer Konflikt, was mich dann wieder friedlich gestimmt hat. Zusätzlich fand ich noch schade, dass Kates Familie an Aufmerksamkeit in der Geschichte verloren hat. Ihre Schwester und Großeltern spielen hier nur eine untergeordnete Rolle. Aber man kann nicht alles haben^^
Die Story!
OH MEIN GOTT!
Dieses Ende!!!!!
Damit habe ich ja mal überhaupt garnicht gerechnet! Ich dachte es verläuft auch wieder so nach Klischee, dass Kate dann irgendwie auch zur Unsterblichen wird, bla, und gemeinsam besiegen sie das Böse, blabla. Aber das war Gottseidank nicht so! Ich war so geflasht von diesem Ende, das Warten bis Band 3 wird so hart!
Besonders gefallen hat mir an dem Buch noch, dass wir mehr über die "Magische Welt" in der Kate lebt, und allgemein mehr über die Revenants erfahren.
Alles in Allem ein tolles Buch!

Fazit:
Eine absolut tolle Fortsetzung, die es schaffen konnte mich zu überraschen. Ich freue mich schon wie wild auf Band 3. 1 Jahr warten *urks*



Dienstag, 5. Juni 2012

[TAG] Sieben Todsünden der Bücher

Ich finde diesen Tag eigentlich ganz interessant. Allerdings fand ich es irgendwie blöd, dass bei einigen Themen 2 Fragen dastehen und bei anderen nur eine, also habe ich mir bei den Entsprechenden Themen noch eine zusätzliche Frage ausgedacht (und auch gekennzeichnet). 


Habgier
Welches war dein günstigstes Buch? 
Vom Wert her, Linger von Maggie Stiefvater im Hardcover für nichma 50ct.
Welches war dein teuerstes Buch?
Harry Potter. Der große Filmzauber für knapp 40€

 
Zorn
Für welches Buch empfindest du Liebe und Hass zugleich?
Mh... Ich weis nicht... vielleicht "The Always War", weil die Geschichte schrecklich war, aber das Cover einfach sooooo wunderschön!
Welches Buch war am schwierigsten zu bekommen?
Ohje... Vergriffene Mangas sind sehr schwer. Ich jage immer Chrno Chrusade Band 4-8 hinterher, aber das ist fast unmöglich...

Völlerei
Welches Buch macht dich hungrig?
Backbücher?!
Von welchen Büchern kannst du nicht genug bekommen? (von mir)
Dystopien

Trägheit
Welches Buch ignorierst du zu lesen weil du zu faul bist?
Der Herr der Ringe Triologie, Der Goldene Kompass Triologie, Interview mit einem Vampir Reihe, Grimm....
Für welche Art Buch bist du zu Faul? (von mir)
Wälzer und Biografien
Hochmut
Welches Buch hat dein Leben beeinflusst?
Thirteen Reasons Why, Die Tribute von Panem, Harry Potter Reihe, Forbidden
Welches Buch ist das beste ever! (von mir)
The Hunger Games, The Scorch Trials, Harry Potter 7

Wollust
Welches Buch hat den attraktivsten Helden?
Sookie Stackhouse Reihe - Erik Northman
Tagebuch eines Vampirs - Damon
Liest du gerne Erotikromane bzw Romane in denen Erotik eine Rolle spielt, wenn ja welche? (von mir)
Ja, manchmal. Ich mag die Black Dagger Reihe, die Sookie Stackhouse Reihe und stehe auf fast alles was mit Boys Love zu tun hat.
Neid
Welches Buch würdest du am liebsten geschenkt bekommen?
Öhm, alle aus der Barnes and Noble Gebunden in Leder Reihe xD 
Um welches Buch beneidest du jemand anderen? (von mir)
Von der Nacht verzaubert von Amy Plum und Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor in der Deutschen Ausgabe. Ich habe sie auf englisch, aber sie sind auf Deutsch so viel schöner >_>

Freitag, 1. Juni 2012

[Lesestatistik] Mai

Ich bin so stolz! 9 Bücher! So viel hatte ich noch nie xD Was die Freude "dämpft" ist dabei natürlich wieder der SuB-Zuwachs. Ob ich es jemals schaffen werde meinen SuB anzubauen?! Man weis es nicht xD
Was die nächsten 2 Monaet bringen werden weis ich übrigens auch noch nicht... Keine Ahnung wie viel Zeit ich haben werde. Aber ich freue mich schon wieder auf Deutschland^^
Mein Flop ist diesmal eigentlich kein wirklicher Flop. Das Buch war eig ganz gut, allerdings kam ich einfach nicht rein in das Buch, musste mich zwingen es zu lesen und war froh als es zu Ende war. Naja, sowas kommt auch mal vor~



Gelesene Bücher: 9
Unwind [3/5] 
Truth [4/5]
 Fifty Shades of Grey [3/5] 
Sold [4/5] 
The Immortal Rules [5/5]
Insurgent [5/5]
The Hunt [2/5] 
Until I Die [5/5] 
Glow [4/5]





Angefangen:
Fifty Shades Darker S.1-206
Deadlocked S.1-32
Nachtlilien S.1-60

Neuzugänge: 14
Insurgent
The Immortal Rules
Fifty Shades Darker
Fifty Shades Freed
Pure
Revived
Until I Die
Deadlocked
Willow
The Knife of never letting go
Struck 
Cinder
Maximum Ride
 The Hunt

Fazit: SuB +5

Gelesene Seiten: 3.446
Am Tag: ca.111

Top:                               Flop:




Buchrezension: The Hunt -  Andrew Fukuda





296 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
GRIFFIN
(2012) Gebunden
ISBN: 9781250005144
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD
 







Klappentext:
Don’t Sweat.  Don’t Laugh.  Don’t draw attention to yourself.  And most of all, whatever you do, do not fall in love with one of them.
Gene is different from everyone else around him.  He can’t run with lightning speed, sunlight doesn’t hurt him and he doesn’t have an unquenchable lust for blood.  Gene is a human, and he knows the rules.  Keep the truth a secret.  It’s the only way to stay alive in a world of night—a world where humans are considered a delicacy and hunted for their blood.
When he’s chosen for a once in a lifetime opportunity to hunt the last remaining humans, Gene’s carefully constructed life begins to crumble around him.  He’s thrust into the path of a girl who makes him feel things he never thought possible—and into a ruthless pack of hunters whose suspicions about his true nature are growing. Now that Gene has finally found something worth fighting for, his need to survive is stronger than ever—but is it worth the cost of his humanity?

Reihe:
1. The Hunt
2. The Prey
3. ?

Zur Aufmachung:
Das Cover ist einfach so AWESOME! Ich liebe es! Und es passt perfekt zur Geschichte (besonders gefallen mir da die dunklen Rennenden Vampire ganz unten *Gänsehaut*). Der Titel passt auch sehr gut. Alles in Allem eine tolle Aufmachung.

Rezension:
Ja, dieses Buch... Ich hatte so meine Probleme damit. Es war einfach unmöglich für mich in dieses Buch reinzukommen und ich weis nicht warum, irgendwie mochte ich es nicht. Dabei ist es genauso gut/schlecht (wie mans halt sieht) wie viele andere Vertreter des Genres.
Der Schreibstil ist durchgehend angenehm und flüssig zu lesen. Was mich allerdings die ganze Zeit gestört hat sind diese eeeewig langen Kapitel. Das ganze Buch hat glaub ich nur 5 oder 6 Kapitel, bei knapp 300 Seiten. Sowas mag ich überhaupt nicht, denn wenn es sich ewig zieht werde ich schnell frustriert.
Mit den Charakteren konnte ich auch nicht wirklich warm werden. Gene ist irgendwie total farblos, muss er auch sein, um nicht aufzufallen unter den Vampiren, aber das macht ihn nicht umbedingt symphatischer. Von den restlichen Charakteren erfährt man eigentlich so gut wie garnichts, denn sie spielen erst sehr spät in der Geschichte eine Rolle. Schön hätte ich es hier gefunden, wenn man hier mehrere Perspektiven verwendet hätte.
Die größte Kritik habe ich jedoch an der Dystopischen-Fantasie-Vampir-Welt und deren Entstehung. Mir gefiel, dass der Autor seine eigene Vampir-Version erstellt hat. So schlafen diese kopfüber an der Decke, kratzen sich am Handgelenk wenn etwas lustig ist, sabbern wie verrückt und essen hauptsächlich rohes Fleisch, nicht nur Blut. Allerdings wird nirgenswo erklärt wie man zum Vampir wird, oder ob man dazu geboren werden muss; wo die Vampire herkommen; wie, wann und wo sie die Welt übernommen haben; etc. Wenn man eine Dystopie schreibt, ist eine Erklärung wie es zu der beschriebenen Welt kam umbedingt notwendig! Sonst wird es nur unglaubwürdig und unlogisch.
Das Buch war jedoch ziemlich spannend und die Entwicklung nicht wirklich vorhersehbar, aber das konnte für mich nicht mehr viel retten. Ich habe dieses Buch einfach ungern gelesen, musste mich zwingen dazu zu greifen und war sehr froh, als es zu Ende war. Ich denke nicht, dass ich mir Band 2 dieser Reihe noch kaufen werde, aber man weis ja nie wie es in einem Jahr aussieht.
Ich finde es immer besonders schade, wenn mir ein Buch mit einem tollen Cover nicht gefällt, aber sowas kann man ja nicht beeinflussen.
Ich spreche für dieses Buch jedoch keine Leseentpfehlung aus, denn ich denke dass es anderen YA/Jugendbuch-Fans doch sehr gut gefallen könnte, es war einfach nichts für mich.

Fazit:
Ein gutes Buch, in das ich aber leider nicht wirklich reinkam. Ich hatte keine wirkliche Freude beim Lesen und war fast schon erleichtert, als es zu Ende war.




Buchrezension: Sold - Patricia McCormick




311 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Fischer Taschenbuch Vlg.
(2009) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9783596807178
Publikationssprache: Deutsch
7,95 Euro
 





263 Seiten
Altersempfehlung: ab 18
Hyperion Books
(2008) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9780786851720
Publikationssprache: Englisch
8,99 $






Klappentext:
Gebt mir mein Leben zurück!
Die dreizehnjährige Lakshmi aus Nepal merkt schnell, dass man sie belogen hat. Niemals wird sie als Dienstmädchen für eine reiche Frau in der Stadt arbeiten. An eine Mädchenhändlerin hat ihr Stiefvater sie verkauft, und ein heruntergekommenes Bordell in Kalkutta ist ihr neues Zuhause. Lakshmi wird geschlagen, vergewaltigt und unter Drogen gesetzt - bis sie sich fügt. Und ganz gleich, wie viele Männer sie Tag für Tag mit auf ihr Zimmer nimmt, nie wird sie genug Geld zusammenbekommen, um sich freizukaufen. Da taucht eines Tages ein Fremderr auf, der Lakshmi heimlich fragt, ob er ihr helfen kann. Und Lakshmi schöpft wieder Hoffnung ...

Zur Aufmachung:
Titel und Cover passen perfekt (sowohl Deutsch als auch Englisch logischerweise xD). Gefällt mir beides sehr, sehr gut.

 Rezension:
Nach langer Zeit mal wieder ein "Schicksalsroman". Die Anführungszeichen deshalb, weil dies hier ein Roman ist, d.h. Personen und Orte sind frei erfunden, die Geschichte allerdings weniger, denn das was in diesem Buch beschrieben wird ist leider Gang und Gebe in diesen Ländern. Die Geschichte von Lakshmi wiederfährt täglich vielen anderen Kindern in ihrem Alter und die Autorin hat, nach vielen Gesprächen und Recherche mit geretteten Opfern dieser Menschenhändler, diesen Roman verfasst.
Dieses Buch ist sehr kurzweilig. Nicht nur hat es ziemlich wenige Seiten, die meisten sind auch noch halb leer. Es werden in 1-3 Seitigen Kapiteln kurze Ausschnitte aus Lakshmis Leben beschrieben. Dabei ist der Schreibstil jedoch sehr flüssig und angenehm zu lesen.
Man merkt, dass es sich am Anfang bei dem Mädchen um ein 13-Jähriges Kind handelt, und am Ende um eine gebeutelte 14-15 Jährige, die ihre kindliche Hoffnung schon lange verloren hat. Bewundernswert war dabei, dass sie nie an sich selbst denkt, sondern nur an ihre Familie, deren Leben sie mit ihrer Arbeit erleichtern wollte.
Bei diesem Buch ist bei mir, wie so oft bei solchen Büchern, ein unbändiger Hass gegen Männer und allgemein  Menschen ausgebrochen. Wie kann man nur so selbstsüchtig, herzlos und unmenschlich sein?! Ich kann es einfach nicht verstehen.
Kurze Anmerkung: Fällt jemandem auf, dass das Buch in Amerika ab 18 und in Deutschland ab 14 deklariert ist? Die Amerikaner sind ja beim Thema Sex sehr empfindlich, aber bei diesem Buch wird eigentlich nicht wirklich graphischer Sex beschrieben...

Fazit:
Ein gutes Buch, der sicherlich allen Fans von Schicksalsromanen, aber meiner Meinung nach auch allen anderen gefallen sollte.


TBR Juni 2012


Diesen Monat nehme ich mir nicht so viel vor, denn dies ist mein letzter Monat in den USA. Ich habe viel zu tun, neben Bewerbungsstress, kommt auch noch packen, neues AuPair einarbeiten und meine Reise vorbereiten hinzu. Dies hier ist also kein TBR im eigentlichen Sinne, sondern zeigt die Bücher auf die ich gerade Lust habe, die ich schon begonnen habe und die noch nicht im Koffer verstaut sind. Das Motto lautet daher: "Ich packe meinen Koffer..." Wie viel ich schaffe werden wir dann sehen...