Mittwoch, 31. Oktober 2012

Buchrezension: Solange die Nachtigall singt - Antonia Michaelis




447 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Oetinger Friedrich GmbH
(2012) Gebunden
ISBN: 9783789142932
Publikationssprache: Deutsch
16,95 Euro









Klappentext:
Ein Wald, der im Nebel ein Rätsel verbirgt. Ein Wanderer, der sich verirrt. Eine Geschichte, die dem Leser den Atem raubt. Nach Abschluss seiner Tischlerlehre begibt sich Jari auf Wanderschaft, um Freiheit und Natur zu genießen. Dabei trifft er auf Jascha, das bezauberndste Mädchen, dem er je begegnet ist, und folgt ihr zu ihrer Enklave mitten im Wald. Gefangen zwischen märchenhafter Schönheit und menschlichen Abgründen wird der harmlose Tischler zum unerbittlichen Jäger.

Zur Aufmachung:
Nun, der Titel passt sehr gut, auch wenn mich die dauernde Wiederholung des Themas im Buch etwas genervt hat. (Das klingt so negativ xD) Das Cover ist einfach toll! Es passt wunderbar zum Buch und ist schön mysteriös~

Rezension:
Ich muss zugeben, dieses Buch ist schwierig. Ich muss auch zugeben, es hat großes Abbruchpotential. Und dann muss ich noch zugeben, dass man sich für dieses Buch Zeit nehmen muss, viel Zeit, denn man kann es nicht mal so nebenher lesen. Es muss absolute Ruhe herrschen, man sollte es am besten am Stück lesen, sich voll auf dieses Werk einlassen und bereit sein in dieses Märchen einzutauchen.
Wer bereit ist das zu tun, den wird dieses Buch hoffentlich genauso umhauen wie mich. Noch nie konnte ich so tief in eine Buchwelt eintauchen und ich glaube auch, dass ich noch nie so fertig war nach dem beenden eines Buches. In "Solange die Nachtigall singt" geht es um den Wald, vorallem um die Schönheit des Waldes und die Liebe zur Natur. Ich war so tief in dem Buch drin, dass ich alles Beschriebene leibhaftig erlebt habe. Der Schreibstil hat, nach anfänglichen Startschwierigkeiten, mich so tief in das Buch eingesogen, dass ich die Geräusche des Waldes in den Ohren hatte, die Blätter, den Tau und den Wind auf meiner Haut spüren konnte, das knarzen von Erde, Blättern und Ästen unter meinen Füßen wahrgenommen habe. Ich habe die Beeren, die der Protagonist gegessen hat, geschmeckt und hatte die Schönheit vor Augen die auch er gesehen hat. Umso mehr ich in diesen Wald eingetaucht bin, desto mehr konnte ich die Gefühle und Handlungen von Jari nachvollziehen. Durch diese ganzen Empfindungen war das Buch für mich fast wie Magie.
Der einzige Kritikpunkt den ich zu diesem Buch äußern kann, ist dass der Schreibstil einen am Anfang total umhaut. Er kommt einem einfach "zu viel" vor. Es erscheint schon fast schwülstig wie hier beschrieben wird, und auf den ersten 100 Seiten war ich auch dauernd drauf und dran das Buch abzubrechen, aber genau das war es, was mich am Ende so begeistert hat.
Zwischendrin habe ich mich auch öfters gefragt, wohin dieses Buch wohl führen wird. Der Rote Faden war zwar da, aber wirklich erkennen konnte ich ihn nicht. Bis zum Ende hat Frau Michealis es mal wieder geschafft, dass ich nicht wusste, was eigentlich abgeht. Auch wenn man es vielleicht die ganze Zeit vor Augen gestellt bekommt, so zeigt sich erst zum Schluss, was Wahrheit ist und was Fiktion. Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass dieses Buch etwas besonderes für mich war, und einen gewissen Platz in meinem Herzen für immer einnehmen wird. Wahrscheinlich kann keiner diese Gefühle nachvollziehen der das Buch nicht genauso erfahren durfte wie ich, aber mich hat es einfach aus den Socken gehauen. So, warum ist es dann kein "Absoluter Favorit", ich weis es nicht, vielleicht weil ein gewissen Abbruchpotential da war, vielleicht auch, weil ich weis, dass dieses Buch nicht jedem gefallen wird... Wichtig ist jedoch nur, dass ich es toll fand!
Antonia Michaelis hat so eine extreme Wortgewalt, ich kann es kaum beschreiben. Zuerst der "Märchenerzähler" und jetzt "Solange die Nachtigall singt", machen sie zu einer meiner absoluten Lieblingsautoren, wenn nicht sogar zu meiner Nummer 1. Ich bin jetzt schon tierisch gespannt auf "Worte der weißen Königin" und alle ihre weiteren Werke.

Fazit:
Ein Werk das seines Gleichen sucht. Es hat mich einfach nur umgehauen, und ich denke wer dem Buch eine Chance gibt und sich richtig darauf einlässt dem wird es genauso gefallen wie mir.


Dienstag, 16. Oktober 2012

Hallo, Hallo, Uni, ich bin jetzt Studentin~

Ja, nun beginnt auch bei mir der Ernst des Lebens. Ab gestern studiere ich nun offiziell BWL an der Uni Trier und werde auch ab dem 1.11 dort wohnen. In nächster Zeit werde ich dann wahrscheinlich eher Fachliteratur anstatt zum Spaß lesen. Wenn ich alle Materialien und Bücher habe werde ich aber einen Blogpost zu meinen (Fach-) Büchern verfassen, für alle die es interessiert. Meinen kompletten SuB werde ich mitnehmen und wenn ich eingezogen und sortiert bin auch mal wieder die Seite aktualisieren und einen UpdatePost verfassen. Bis dahin wird es Hier sehr ruhig bleiben, da ich wie gesagt kaum zum Lesen komme und wegen Umzug und Organisation auch wenig bis garnicht zum Bloggen. Ich hoffe, dass ich diesen Monat noch 2 oder 3 Bücher schaffe, also insgesamt 3 oder 4 lesen kann. Allen Mitstudenten wünsche ich einen guten Start ins neue Semester und allen glücklichen Schülern viel Spaß mit ihrer vielen Freizeit. xP





Freitag, 12. Oktober 2012

Seltener Neuzugang



Jaaa, ich habe es gefunden, in einem Müller-Drogeriemarkt in Bad-Kreuznach. "Alterra: Der Krieg der Kinder", das Buch, dass man nirgendswo mehr bekommt. Ich habe zwar weder Band 1 noch Band 2, aber ich musste es einfach kaufen. Ob ich es selbst lesen werde (und Band 1+2 auch noch kaufe) oder es für mehr Geld verscherbel, weis ich noch nicht... xD


Buchrezension: The Forsaken - Lisa M. Stasse



375 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
S&S BOOKS FOR YOUNG READERS
(2012) Gebunden
ISBN: 9781442432659
Publikationssprache: Englisch
16.99 USD








 Klappentext:
As an obedient orphan of the U.N.A. (the super-country that was once Mexico, the U.S., and Canada), Alenna learned at an early age to blend in and be quiet—having your parents taken by the police will do that to a girl. But Alenna can’t help but stand out when she fails a test that all sixteen-year-olds have to take: The test says she has a high capacity for brutal violence, and so she is sent to The Wheel, an island where all would-be criminals end up.
The life expectancy of prisoners on The Wheel is just two years, but with dirty, violent, and chaotic conditions, the time seems a lot longer as Alenna is forced to deal with civil wars for land ownership and machines that snatch kids out of their makeshift homes. Desperate, she and the other prisoners concoct a potentially fatal plan to flee the island. Survival may seem impossible, but Alenna is determined to achieve it anyway.
 

Reihe:
1. The Forsaken
2. The Uprising (2013)
3. ?

Zur Aufmachung:
Das Cover ist einfach genial. Zuerst habe ich es garnicht verstanden im Zusammenhang des Buches, aber irgendwann kams mir. Die Farbigen Linien die das Gesicht des Mädchens formen bilden auch den Umriss der Insel und die Aufteilung der einzelnen Zonen dort. Die Satellitenschüssel in ihrem Kopf steht für ein Gebäude im grauen Bezirk, der ja dauerhaft in ihrem Kopf umherschwirrt. Insgesamt ein geniales Coverkonzept. Auch der Titel gefällt mir sehr gut, "the forsaken" heißt übersetzt "Die Einsamen/Verlorenen/Verlassenen/Aufgegebenen"; was sehr gut zu den Kids passt die durch diesen Test auf die Insel geschickt wurden.

Rezension:
Ja, dieses Buch war eigentlich echt nicht schelcht. Gut geschrieben, gute Charaktere, spannende Handlung, überraschendes Ende, unvorhersehbarer Verlauf, sinnvolle und gute Zukunftsversion und auch sonst alles was eine gute YA Dystopie ausmacht. Der Autorin ist es wirklich gelungen eine tolle Welt zu erschaffen die mich total fesseln konnte. Es gab nur ein paar Kleinigkeiten die mich gestört haben.
Ganz am Anfang, bricht Alenna auf um zu diesem Test zu gehen der herausfindet ob man zu Gewalt tendiert, weshalb man dann auf die Insel gechickt wird. Und sie ist sich ja soooo sicher, dass sie diesen Test mit links bestehen wird, und verurteilt sofort alle die auf diese Insel geschickt wurden was für gesörte Menschen das wohl sind, bla bla. Das hat mich echt gestört, da ja klar ist, dass sie auf die Insel kommt, sonst wäre das Buch ja nach 5 Seiten vorbei.
Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass die Protagonistin nicht sofort ihren Hormonen gefolgt ist und den ersten gut aussehenden Jungen, der etwas von ihr will, angesprungen hat, weil er der Ex ihrer besten Freundin ist. Solidarität! Fand ich echt gut, dass sie ihm gesagt hat sie kann nichts mit ihm anfangen weil die Freundin was dagegen hat. Bin immer für Freundschaft über Geturtel. Wenn es dann echte Liebe ist kann man nochmal drüber reden xP
Das hat sich dann allerdings schnell ins Gegenteil gedreht, weil sie das nicht lange "durchgehalten" hat. Keine 30 Seiten hat es gedauert, da war sie mit ihm zusammen. Das hat mich echt enttäuscht.
Nunja, viel mehr habe ich zu diesem Buch nicht zu sagen, wen der Klappentext anspricht, der soll sich sein eigenes Bild von "The Forsaken" machen, im Moment geht das nur auf Englisch, aber ich nehme mal an, dass es auf Deutsch auch irgendwann erscheinen wird. Jedenfalls bin ich gespannt auf die Fortsetzung, denn ich kann nicht mal erahnen, was diese Reihe noch für mich bereit hält.

Fazit:
Ein guter Serienauftakt für Dystopieliebhaber, mit ein paar kleinen Schwächen, aber auch vielen Stärken.


Donnerstag, 11. Oktober 2012

Awesome Coverreveal

OMG! Ich freue mich so auf dieses Buch, und es sieht soooo toll aus!! Wehe die ändern die Cover nach Band 2 so wie bei Across the Universe. Dann flieg ich persönlich dort hin und knall den Verantwortlichen eine. Ich möchte wenigstens meine Zweitschönste Coverreihe komplett und passend haben. *Daumen drück*. Aber seeeht euch dieses Cover an!!! Sehr vielversprechend! Und der Klappentext verspricht auch viel! Und da es 2 Tage nach meinem Geburtstag rauskommt werde ich es mir wohl selbst zum Geburtstag schenken.^^ *höhö*


The Elite erscheint am 23.4.2013
Thirty-five girls came to the palace to compete in the Selection. All but six have been sent home. And only one will get to marry Prince Maxon and be crowned princess of Illea.
America still isn’t sure where her heart lies. When she’s with Maxon, she’s swept up in their new and breathless romance, and can’t dream of being with anyone else. But whenever she sees Aspen standing guard around the palace, and is overcome with memories of the life they planned to share. With the group narrowed down to the Elite, the other girls are even more determined to win Maxon over—and time is running out for America to decide.
Just when America is sure she’s made her choice, a devastating loss makes her question everything again. And while she’s struggling to imagine her future, the violent rebels that are determined to overthrow the monarchy are growing stronger and their plans could destroy her chance at any kind of happy ending.


Buchrezension: Ashes: Tödliche Schatten - Ilsa J. Bick





571 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
INK Verlag
(2012) Gebunden
ISBN: 9783863960063
Publikationssprache: Deutsch
19,99 Euro




518 Seiten
Format: 211 mm x 134 mm x 30 mm
Altersempfehlung: ab 14
Random House Inc.
(2012) Kartoniert / Broschiert
ISBN: 9781606844281
Publikationssprache: Englisch
 8,99 Euro






Klappentext:
Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?

Reihe:
1. Ashes - Ashes: Brennendes Herz
2.Shadows - Ashes: Tödliche Schatten

 Zur Aufmachung:
Ja an sich ganz nettes Cover, aber wieder mal so ein langweiliges Mädchengesicht... Also mir gefallen die englischen Cover um einiges besser. Den Titel (diese Deutsche Subtitelkacke ignorier ich jetzt mal) verstehe ich allerdings nicht so ganz. Im Moment fehlt mir irgendwie mein Interpretier-Hirn xD

Rezension:
Okay... Dieses Buch... Mh... Ja... Okay...
Während dem Lesen stellten sich mir mehrere Fragen: Hat die Frau sie noch alle? Geht es noch ekliger und kränker? Gibt es eigentlich eine Todesart die in diesen Büchern noch nicht vorkam? und: Sind alle Charaktere in diesem Buch einfach nur unfähig???
Band 2 dieser Triologie spart mal wieder nicht mit Brutalität und Blut, es heißt Jeder gegen Jeden im Kampf um Essen und Waffen. Man kann niemandem trauen und man weis auch nie was passieren wird. So werden kleine Kinder live von Zombies gefressen, normale Menschen gezwungen Menschenfleisch zu essen, Zombies fangen an Menschen zu vergewaltigen und alles und jeden zu vögeln der nicht bei 3 aufm Baum ist und vieles mehr. In diesem Mix nicht gerade alltglicher Vorkomnisse haben wir scheinbar unfähige Protagonisten, die immer dann wenn sie den Feind gerade fast überwältigt haben irgendwie dusselig hinfallen, stolpern oder ihren Trumpf fallen lassen und das ganze so oft, dass meine Stirn schon ganz Rot war vom ganzen Facepalmen.
Nunja, das Ganze ist aus mehreren Perspektiven geschrieben, was ich grundsätzlich nicht schlecht finde, aber was mich immer aus dem Lesefluss reist, und nicht nur einmal musste ich mich am Vorblättern hindern.
Der "Cliffhanger" dieses Buches war auch nicht umbedingt der dollste, weil ich mir sicher bin, dass sich in Band 3 herausstellt, dass alles glimpflich für alle verlaufen ist. Sollte das nicht der Fall sein, wäre ich schon wirklich sehr sehr sehr überrascht.
Nunja, als ich das Buch beendet hatte legte ich es schon fast erleichtert auf die Seite, auch wenn es sich flüssig hat lesen lassen und im Grunde ganz gut war, so reichte mein Genervt-Grad wegen der Schusseligkeit der Charaktere schon fast an den heran, den ich bei Shades of Grey wegen der "Inneren Göttin" empfand.
Band 3 werde ich auf jeden Fall noch lesen, aber wahrscheinlich nicht sofort wenn er rauskommt.
PS: Ich wette Band 3 wird grün sein ôo 

Fazit:
Leider etwas enttäuschend, trotzdem werde ich den letzen Band noch lesen, einfach um zu wissen wies ausgeht.

 

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Buchrezension: Once - Anna Carey





358 Seiten
Altersempfehlung: ab 13
HARPER COLLINS
(2012) Gebunden
ISBN: 9780062048547
Publikationssprache: Englisch
17.99 USD









Klappentext:
When you're being hunted, who can you trust?
For the first time since she escaped from her school many months ago, Eve can sleep soundly. She's living in Califia, a haven for women, protected from the terrifying fate that awaits orphaned girls in The New America.
But her safety came at a price: She was forced to abandon Caleb, the boy she loves, wounded and alone at the city gates. When Eve gets word that Caleb is in trouble, she sets out into the wild again to rescue him, only to be captured and brought to the City of Sand, the capital of The New America.
Trapped inside the City walls, Eve uncovers a shocking secret about her past--and is forced to confront the harsh reality of her future. When she discovers Caleb is alive, Eve attempts to flee her prison so they can be together--but the consequences could be deadly. She must make a desperate choice to save the ones she loves . . . or risk losing Caleb forever.

 
Reihe:
 1. Eve
2. Once
3. Rise

 Zur Aufmachung:
Mir gefällt das Cover eigentlich sehr gut. Es passt zum Buch und zu Teil 1 und sieht einfach schön aus. Den Titel verstehe ich nicht ganz im Zusammenhang des Buches. 

Rezension:
Nunja, dieses Buch hat mich etwas enttäuscht. Es war das Erste an dem ich dieses 2ter Band Syndrom richtig gemerkt habe. Band 1 war super spannend und "Once" war hoffentlich nur die Ruhe vor dem Sturm in Band 3. Denn in diesem Buch ging es fast nur um das Versteckspiel von ihr und Caleb, die sich heimlich zum Knutschen treffen, obwohl alle anderen dagegen sind. Teilweise dachte ich ich lese Romeo und Julia und das hat mir nicht wirklich gefallen. Von der Spannung und der tollen Charakterentwicklung von Eve aus Band 1 hat man überhaupt nichts mehr bemerkt. Dabei war auch fast die komplette Entwicklung des Buches vorhersehbar, wobei ich aber zugeben muss, dass mich die Beziehung zwischen Eve und dem König sehr überrascht hat, damit habe ich echt nicht gerechnet. Gefallen hat mir, dass Eve zwischendrin zurück ins Weisenhaus bzw. in die Schule kommen konnte und man so erfährt was mit ihren Freundinnen in der Zwischenzeit passiert ist.
Trotz der fehlenden Spannung und der fehlenden Handlung, wenn man von dem "Ich lieb dich" "Ich lieb dich auch" *kiss*kiss*kiss* absieht, war das Buch eigentich ganz gut. Es lies sich schnell und flüssig lesen und war ganz nett für zwischendurch. Allerdings erhoffe ich mir von Band 3 wieder mehr.

Fazit:
Eine gute Fortsetzung, die leider Längen hatte und von der Spannug her leider nicht mit dem ersten Band mithalten konnte.


Samstag, 6. Oktober 2012

[Neuzugänge] September

Oh wunder, nur 4 Bücher~ Dass ich das noch erleben darf xD
"The Lost Girl" und "Earth Girl" habe ich geschenkt bekommen, die anderen zwei selbst gekauft~


Earth Girl - Janet Edwards
Dark Inside - Jeyn Roberts
False Memory - Dan Krokos
The Lost Girl -  Sangu Mandanna


[Lesestatistik] September

Ja... der schlechteste Monat des ganzen Jahres... ich fühle mich schlecht. Erstmal muss ich mich entschuldigen, dass von mir im Moment so wenig kommt, aber ich habe fast den gesamten September bei meinem Daddy verbracht und dort funktioniert das Internet (nur bei mir!!!) gerade nicht und ich fühle mich beim Bloggen an anderen PCs nicht wirklich wohl... Nunja, jetzt heisst es erstmal nachholen und dieser Post entsteht im Zuge eines Blogmarathons den ich mit einer Freundin heute abhalte^^.
Nicht mal 1000 Seiten ist irgendwie ganz schön peinlich... und Top/Flop kann ich mir dieses mal auch sparen, denn das gab es nicht wirklich... Hachja, dieser Monat war echt die ober Pleite xD


Gelesene Bücher: 3
Once [4/5]
Fifty Shades Darker [2/5]
The Forsaken [4/5] 

Angefangen:
Ashes: Gefährliche Schatten S.1-203

Neuzugänge: 4
The Lost Girl
Earth Girl
False Memory
Dark Inside

Fazit: SuB +1
Gelesene Seiten: 887
Am Tag: ca.29